Nachrichten

Earth Overshoot Day 2011

Nicht nur Europa befindet sich in einer Schuldenkrise, ab morgen lebt die ganze Welt auf pump. Für Dienstag den 27. September 2011 hat das „Global Footprint Network“ den jährlichen Earth Overshoot Day 2011 errechnet. Ab diesem Zeitpunkt sind die jährlich zur Verfügung stehenden natürlichen Ressourcen aufgebraucht, für den Rest des Jahres werden wir von der Substanz leben. „Das ist so, als wäre bereits jetzt unser Jahreseinkommen aufgebraucht und wir müssten den Rest des Jahres von unseren Ersparnissen leben“, so Mathis Wackernagel, Präsident des Global Footprint Networks.

Oakland > Nicht nur Europa befindet sich in einer Schuldenkrise, ab morgen lebt die ganze Welt auf pump. Für Dienstag den 27. September 2011 hat das „Global Footprint Network“ den jährlichen Earth Overshoot Day 2011 errechnet. Ab diesem Zeitpunkt sind die jährlich zur Verfügung stehenden natürlichen Ressourcen aufgebraucht, für den Rest des Jahres werden wir von der Substanz leben. „Das ist so, als wäre bereits jetzt unser Jahreseinkommen aufgebraucht und wir müssten den Rest des Jahres von unseren Ersparnissen leben“, so Mathis Wackernagel, Präsident des Global Footprint Networks. Letztes Jahr war der Overshoot Day noch am 21. August, die Verschiebung nach hinten bedeutet aber keine Verbesserung der Situation sondern ist auf eine geänderte Berechnungsgrundlage zurückzuführen.

Bereits seit rund drei Jahrzehnten sind die Ressourcen schon weit vor dem Jahresende aufgebraucht, bis dahin bestand ein Einklang mit der Natur – die Natur konnte mehr Ressourcen bereits stellen als verbraucht wurden. Jedes Jahr berechnet das Global Footprint Network den Tag, an dem die Nachfrage nach Ökodienstleistungen, also Produkte und Dienstleistungen der Natur und die Absorption von CO2, dem Angebot an erneuerbaren Ressourcen genau entspricht. Ab diesem Tag geht die Menschheit eine ökologische Schuld ein. Da dies in jedem Jahr passiert, wächst gleichzeitig eine Art ökologischer Schuldenberg an, weil die Schuld eines jeden Jahres nicht ausgeglichen werden kann. Berechnet wird der Overshoot Day nach der Formel: Globale Biokapazität : Globaler Ökologischer Footprint x 365. „Den Rest des Jahres werden wir von der Substanz zerren und zusätzliches CO2 in der Atmosphäre anreichern“, so Wackernagel. Würde man den Overshoot Day national berechnen, wäre dieser für Deutschland bereits Ende Mai. Ähnlich sieht es in den anderen Industriestaaten aus. Diese Länder leben also davon, dass in anderen Teilen der Welt die Industrialisierung, der persönliche Konsum und die individuelle Mobilität noch nicht so weit vorangeschritten sind. 2005 hat das Global Footprint Network die 10 in 10 Kampagne gestartet. Ziel ist es bis 2015 mindestens 10 Staaten davon zu überzeugen, den Ecological Footprint als Messinstrument zu nutzen. Langfristig soll der Footprint zu einem weltweit akzeptierten Indikator für erfolgreiches und verantwortungsvolles wirtschaften werden.

Weitere Informationen zum Earth Overshoot Day 2011 sowie zum Ecological Footprint gibt es auf der Website des Global Footprint Network. Auf der gleichen Seite kann man seinen persönlichen CO2 Footprint berechnen.