Nachrichten

US-Spielzeughersteller Mattel will auf Recyclingpapier umsteigen

Los Angeles > Der US-Spielzeughersteller Mattel, der unter anderem die Barbiepuppe produziert, will künftig auf Recyclingpapier setzen. Wie das Unternehmen am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte, sollen bis Ende 2011 insgesamt 70 Prozent der Papierverpackungen aus Recyclingmaterialien und Fasern aus nachhaltigem Anbau stammen. Bis zum Jahr 2015 soll der Anteil dann auf 85 Prozent steigen. Die Verwendung von Rohfasern aus umstrittenem Anbau will Mattel nach eigenen Angaben vermeiden. Das Unternehmen erklärte auf Anfrage lediglich, dass unter anderem Papier des Lieferanten Asian Pulp and Papers (APP) umstritten sein könnte.

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace begrüßte die Entscheidung und erklärte, weitere Spielzeughersteller wie Disney zu einem solchen Schritt ermutigen zu wollen. Greenpeace verwies auf eigene Untersuchungen, denen zufolge APP einen Beitrag zur Abrodung indonesischer Tropenwälder leistet.