Partnermeldungen

Die Bertelsmann Stiftung sucht Gute Bespiele gesellschaftlichen Engagements im Mittelstand

Mit dem Start von „Mein gutes Beispiel“ setzt sich die Bertelsmann Stiftung für mehr gesellschaftliches Engagement mittelständischer Unternehmen ein. Unter www.mein-gutes-beispiel.de können sich Unternehmen auf der „Landkarte des Engagements“ präsentieren und um eine Auszeichnung für ihre sozialen Projekte bewerben.

Engagierte Unternehmer sind wichtiger Bestandteil zukunftsfähiger Regionen. Jetzt haben sie die Möglichkeit sich und ihr soziales Projekt einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. „Mein gutes Beispiel“ sucht Unternehmer, die sich für ihre Region engagieren.

Unternehmen sind noch bis zum 6. November 2011 aufgerufen, sich auf der „Landkarte des Engagements“ unter www.mein-gutes-beispiel.de mit ihrem Projekt einzutragen. Hier können sie zeigen, wie sie ihre Projekte weniger finanziell, sondern vor allem durch den Einsatz von Fachkräften, unternehmerischem Know-how oder die Bereitstellung von Sachleistungen unterstützen. Die besten Beispiele werden am 21. November auf der Jahreskonferenz „Unternehmen für die Region“ der Bertelsmann Stiftung ausgezeichnet.

Möglichkeiten, Engagement zu zeigen, gibt es viele: Etwa mit Bewerbertrainings und Ausbildungsmessen Jugendlichen einen leichteren Berufseinstieg zu ermöglichen, durch gezielte Kunstförderung das Kulturangebot einer Region zu verbessern oder den Naturschutz mit generationsübergreifenden Arbeitsgemeinschaften zu stärken.

Als Teil der Initiative „Unternehmen für die Region“ richtet sich „Mein gutes Beispiel“ an mittelständische und inhabergeführte Unternehmen, die sich für ihre Region in sozialen Projekten engagieren und sich dadurch für ihren Standort einsetzen.

Seit 2007 präsentiert „Unternehmen für die Region“ der Öffentlichkeit das gesellschaftliche Engagement mittelständischer Unternehmen. Bisher haben sich bundesweit 1.200 Projekte beteiligt.