Nachrichten

Mit Cause Related Marketing das Kloster sanieren

Brüssel > Sie haben die Idee des Cause Related Marketings verstanden und sehr erfolgreich umgesetzt: Ein berühmtes Bier der Trappistenmönche hat in Belgien für lange Schlangen vor Supermärkten gesorgt. Wie die belgische Nachrichtenagentur Belga am Freitag berichtete, boten die Mönche seit Donnerstag erstmals ihr „Trappiste Westvleteren XII“ in Supermärkten zum Verkauf an, um mit dem Erlös ihr Kloster zu sanieren. Insgesamt lieferte die Abtei Saint-Sixte in Flandern 93.000 Sechserpacks an die Geschäfte – aber schon am zweiten Tag der über die Medien lancierten Aktion waren 85 Prozent der Vorräte verkauft. Die Mönche schätzen den Verkaufsgewinn auf 2,3 Millionen Euro. Das Geld wollen sie ausschließlich in die Renovierung ihres Klosters stecken.

Das Bier „Trappiste Westvleteren XII“ ist sehr gefragt, seit eine US-Website es 2005 zum „besten Bier der Welt“ kürte. Liebhaber mussten bislang direkt zur Abtei nach Flandern reisen, um es zu erstehen. Sind die Vorräte in den Supermärkten aufgebraucht, wird das Bier wieder ausschließlich im Kloster zu erhalten sein.