Nachrichten

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2011 verliehen

Am Freitag wurde in Düsseldorf der „Deutsche Nachhaltigkeitspreis“ vergeben. 500 Gäste, darunter zahlreiche Vertreter des öffentlichen Lebens, nahmen an der Preisvergabe teil. Parallel zu der seit 2008 jährlich durchgeführten Preisverleihung fand ein erster „Kinder-Nachhaltigkeitstag“ statt. In diesem Jahr nahmen 670 Unternehmen an dem Wettbewerb teil.

Düsseldorf > Am Freitag wurde in Düsseldorf der „Deutsche Nachhaltigkeitspreis“ überreicht. Die von der „Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis“ vergebene Auszeichnung ging in unterschiedlichen Kategorien an Alnatura (Unternehmen), die Viessmann Werke (Marken), Siemens (Zukunftsstrategien Konzerne), Müller – Die lila Logistik (Zukunftsstrategien KMUs), Vaillant für das Produkt ecoPOWER sowie dm-drogerie markt für seine „Ideen Initiative Zukunft“. SAP wurde mit einem Sonderpreis Recyclingpapier geehrt.

500 Gäste, darunter zahlreiche Vertreter des öffentlichen Lebens, nahmen an der Preisvergabe teil. Bundesminister Ronald Pofalla übergab die Auszeichnungen für Zukunftsstrategien, Bundesministerin Ilse Aigner überreichte den Marken-Preis. Parallel zu der seit 2008 jährlich durchgeführten Preisverleihung fand ein erster „Kinder-Nachhaltigkeitstag“ statt. Der „Deutsche Nachhaltigkeitspreis“ zeichnet Unternehmen, Produkte und Marken aus, die wirtschaftlichen Erfolg vorbildlich mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden. In diesem Jahr nahmen 670 Unternehmen an dem Wettbewerb teil, der aufgrund der Mitwirkung von Unternehmen mit Risikoprodukten als Sponsoren und für seine PR-Orientierung in der Vergangenheit auch in der Kritik stand und als Reaktion darauf seine Vergabekriterien weiterentwickelt und transparenter dargestellt hatte.

Der Wettbewerb im Internet:
www.nachhaltigkeitstag.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar