Nachrichten

Michelin gewinnt Nachhaltigkeitspreis

Der französische Reifenhersteller Michelin wurde von der Fachzeitschrift „Transport“ mit dem „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet. Die Jury lobte die Eigenschaften des LKW-Reifens „Michelin X Mulit Way“ die zu einer spürbaren Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs beitragen und die Umwelt entlasten. Nachhaltigkeit gewinnt auch in der Transportbranche zunehmend an Bedeutung.

Karlsruhe >  Der französische Reifenhersteller Michelin wurde von der Fachzeitschrift „Transport“ mit dem „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet. Die Jury lobte die Eigenschaften des LKW-Reifens „Michelin X Mulit Way“ die zu einer spürbaren Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs beitragen und die Umwelt entlasten. Nachhaltigkeit gewinnt auch in der Transportbranche zunehmend an Bedeutung.

Neben entsprechenden Logistikkonzepten ist die Branche auch auf entsprechende Produkte der Fahrzeughersteller und Teileindustrie angewiesen. Der von Michelin entwickelte Reifen spart durch seinen geringen Rollwiderstand einerseits Kraftstoff, verfügt auf der anderen Seite aber über genügend Grip und leistet somit einen Beitrag zur Verkehrssicherheit. Zudem ist er auf Langlebigkeit ausgelegt und bietet den Transportunternehmen so Investitionssicherheit, hilft aber auch Ressourcen zu schonen. Christoph Kost, Leiter Marketing Nutzfahrzeuge bei Michelin: „Wir freuen uns über die Auszeichnung und sehen sie als Bestätigung unseres Konzepts der Ausgewogenheit der Eigenschaften. Die drei Eigenschaften Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Umweltverträglichkeit werden auch in Zukunft für unsere Reifen charakteristisch sein“.

In der margenschwachen Transportbranche zählt jeder eingesparte Euro, immerhin machen alleine die Spritkosten bis zu dreißig Prozent der Betriebskosten eines LKWs aus. Durch die Rolleigenschaften des Reifens lassen sich diese, nach Angaben von Michelin, bis zu sechs Prozent reduzieren. LKW-Reifen können aber noch mehr zum Umweltschutz beitragen, beispielsweise durch die Erhöhung der Nutzlast pro Reifen und die damit einhergehende bessere Auslastung von Transporten. Michelin setzt bei seinen Produkten aber auch auf Langlebigkeit, bis zu drei Leben kann ein solcher Reifen haben. Nach der ersten Abnutzung kommt die Aufarbeitung der Lauffläche und nach einer weiteren Abnutzung die Runderneuerung mit der Option auf eine weitere Aufarbeitung. So lässt sich die Lebensdauer eines LKW-Reifen um das 2,5 fache erhöhen, bei deutlich niedrigeren Kosten und einem Bruchteil des Materialaufwands. So tragen selbst Reifen zur wirtschaftlichen und ökologischen Bilanz eines Transportunternehmens bei.

Mehr Informationen zu den Nachhaltigkeitsaktivitäten von Michelin bietet das konzerneigene Webportal „Challenge Bibendum“. Neben Konzepten und Lösungsansätzen für nachhaltige Mobilität und Logistik informiert das Unternehmen auch über das eigene Engagement.