Nachrichten

Japanischer Modeunternehmer restauriert Pyramide in Rom

Rom > Ein japanischer Geschäftsmann will rund eine Million Euro für die Restaurierung der Pyramide des Gaius Cestius in Rom zur Verfügung stellen. Einem Bericht der Zeitung “La Repubblica” vom Donnerstag zufolge wird der Modeunternehmer Yuzo Yagi aus Osaka noch in diesem Monat einen entsprechenden Vertrag unterzeichnen. Die Arbeiten an der rund 2000 Jahre alten Pyramide sollen im April beginnen. Bei dem Projekt sollen auch Sonden zum Einsatz kommen, um nach verborgenen Kammern zu suchen. Auf deren mögliche Existenz hatten bereits Untersuchungen mit Ultraschallgeräten hingewiesen.

Yagi verlangt im Gegenzug für seine Investition, dass ein Schild mit seinem Namen in der Nähe der Pyramide aufgestellt wird. Sein Traum sei es, eine Spur im Land zu hinterlassen, sagte Rita Paris, die das Bauwerk im Auftrag der Stadt verwaltet. Die rund 36 Meter hohe Pyramide ist das Grabmal des im Jahr 12 vor Christi Geburt verstorbenen römischen Volkstribuns Gaius Cestius. Heute befindet sich in ihrer Nähe eine stark befahrene Verkehrskreuzung. Auch das berühmte Colosseum in der italienischen Hauptstadt soll im kommenden Jahr restauriert werden.