Nachrichten Partnermeldungen

Bertelsmann AG veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

Mit ihrem nun veröffentlichten Corporate-Responsibility-Bericht 2010/2011 (CR-Bericht) dokumentiert die Bertelsmann AG ihr gesellschaftliches Engagement. Der Bericht mit dem Titel „Etwas unternehmen“ zeigt, wie das internationale Medienunternehmen entlang seiner Wertschöpfungsketten Verantwortung übernimmt. Darüber hinaus fördert Bertelsmann eine Bandbreite von gesellschaftlich relevanten Initiativen.

Gütersloh (csr-netzwerk) – Mit ihrem nun veröffentlichten Corporate-Responsibility-Bericht 2010/2011 (CR-Bericht) dokumentiert die Bertelsmann AG ihr gesellschaftliches Engagement. Der Bericht mit dem Titel „Etwas unternehmen“ zeigt, wie das internationale Medienunternehmen entlang seiner Wertschöpfungsketten Verantwortung übernimmt. Darüber hinaus fördert Bertelsmann eine Bandbreite von gesellschaftlich relevanten Initiativen – vom Unternehmen selbst ins Leben gerufen oder in Kooperation mit anderen Partnern.

„Bertelsmann versteht sich weltweit als aktiver Teil und Partner der Gesellschaft. In den vergangenen Jahren haben wir im Bereich Corporate Responsibility eine Menge erreicht“, erläuterte Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann AG. „Trotzdem ist es für uns selbstverständlich, auch in diesem Feld noch besser werden zu wollen. Als internationales Medienunternehmen sind wir uns unserer besonderen Verantwortung bewusst: verantwortliches Handeln darf niemals nur Beiwerk, sondern muss unmittelbarer Teil des alltäglichen Geschäfts sein.“

Bertelsmann engagiert sich insbesondere in den Themenbereichen Mitarbeiterverantwortung, Förderung von Lese- und Medienkompetenz, Hilfs- und Spendenappelle durch Medien, Inhalteverantwortung sowie Umwelt- und Klimaschutz mit dem Schwerpunkt Papiereinkauf.

So gründete Bertelsmann im Berichtszeitraum unter anderem eine internationale Akademie zur Förderung des unabhängigen Journalismus. Die verschiedenen Unternehmensbereiche des Konzerns engagieren sich jeweils nah an ihrem Kerngeschäft: Die RTL Group sammelt mit Spendenaufrufen ihrer Sender in ganz Europa jährlich viele Millionen Euro Spenden für gute Zwecke, die Verlagsgruppe Random House ist aktiv in der Leseförderung. Der Zeitschriftentochter Gruner + Jahr wiederum ist die Unterstützung von Qualitätsjournalismus ein wichtiges Anliegen. Und der Outsourcing-Dienstleister Arvato setzt sich für umweltfreundliches Drucken ein. So sind inzwischen 77 Prozent der Bertelsmann-Druckereien durch den Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert.

Erstmalig orientiert sich der CR-Bericht der Bertelsmann AG dabei an den Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI), die dem Unternehmen den Anwendungsgrad „B+“ bestätigte. Der vollständige Report wurde auf FSC-zertifiziertem Recyclingpapier klimaschonend gedruckt und liegt in deutscher sowie englischer Sprache vor. Online ist er außerdem als e-Journal einsehbar: www.bertelsmann.de/verantwortung.