Nachrichten

Argumentativer Kompass für kommunale Nachhaltigkeit

Für kommunale Entscheidungsträger rückt das Thema Nachhaltigkeit zunehmend auf die tägliche Agenda. Oftmals herrscht aber noch große Unsicherheit wie auf die Herausforderungen zu reagieren ist. Von der Beratungsgesellschaft IFOK wurde nun in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt ein ausführlicher Ratgeber für Kommunen veröffentlicht.

Berlin/München (csr-news) > Für kommunale Entscheidungsträger rückt das Thema Nachhaltigkeit zunehmend auf die tägliche Agenda. Oftmals herrscht aber noch große Unsicherheit wie auf die Herausforderungen zu reagieren ist. Von der Beratungsgesellschaft IFOK wurde nun in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt ein ausführlicher Ratgeber für Kommunen veröffentlicht.

Die Broschüre möchte Kommunen Argumente an die Hand geben, die den Mehrwert einer nachhaltigen Entwicklung verständlich und einprägsam aufzeigen. Gleichzeitig zeigt die Broschüre, wie kommunale Akteure argumentieren können, um in ihrer Kommune ein breites Bündnis für eine nachhaltige Entwicklung zu schaffen. Der Ratgeber ist ein Gemeinschaftswerk vieler kommunaler Praktiker und richtet sich vor allem an jene Kommunen, die mit ihren Nachhaltigkeitsbemühungen erst am Anfang stehen. Ursprung des Leitfadens ist ein Wokshop, bei dem sich im letzten Jahr Vertreter aus sehr unterschiedlichen Kommunen über ihre Herausforderungen im Alltag austauschten.

Im Mittelpunkt dieser Praxisbroschüre stehen drei konkrete und aktuelle Handlungsbereiche: Klimawandel und Energie, Nachhaltige Stadtentwicklung sowie Aktive Bürgergesellschaft, Bildung und Integration. In all diesen Handlungsbereichen spielen langfristiges Denken, innovative und integrative Lösungen sowie ein partizipatives Vorgehen eine zentrale Rolle. Die Broschüre ist so aufgebaut, dass sie als nutzbares Nachschlagewerk dienen kann, mit Storys, Fakten und einem Serviceteil.

So haben die Autoren zu allen drei Handlungsbereichen jeweils zwei fiktive Geschichten entwickelt, um aufzuzeigen, wie Kommunen die Weichen für die Zukunft stellen können. Beispielsweise wird unter dem Titel „Das Geld liegt auf der Straße“ der Bereich Energieeffizienz behandelt, oder mit dem Titel „Eine Stadt setzt sich in Bewegung“ die nachhaltige Mobilität einer Kommune erläutert.

Im Faktenteil werden zu allen Handlungsbereichen zahlreiche Informationen geliefert. Angefangen beispielsweise von der Entwicklung der Energiepreise über Hintergründe zur Energieeffizienz zum konkreten Ansatz: Energieeffiziente Straßenbeleuchtung.

Die Autoren möchten mit ihrer Broschüre auch den Blick für eine nachhaltige Entwicklung in den Kommunen schärfen und den kommunalen Entscheidungsträgern eine Nachhaltigkeitsbrille aufsetzten. Um sich im Dschungel der Veröffentlichungen und Ratschläge zurechtzufinden, bietet der Serviceteil neben On- und Offline-Publikationen auch die wichtigsten Förderprogramme und erfolgreiche Beispiele aus einzelnen Kommunen.

Der Leitfaden „Kommunen gehen voran – gehen Sie mit! Ein argumentativer Kompass für kommunale Nachhaltigkeit“ kann beim Umweltbundesamt bestellt werden, steht aber auch zum Download zur Verfügung.