Nachrichten

Kramp-Karrenbauer fordert Frauenquote

Berlin (afp) – Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat eine gesetzliche Frauenquote für die Wirtschaft gefordert. “Wir brauchen eine Quote, weil alle freiwilligen Vereinbarungen mit der Wirtschaft keinen Fortschritt gebracht haben”, sagte sie dem “Tagesspiegel am Sonntag”. “Sanfter Druck” sei daher notwendig, sagte sie. Auch eine Flexi-Quote sei ihr lieber als der heutige Zustand, erklärte sie für den Fall, dass eine starre Quote in der schwarz-gelben Koalition nicht durchsetzbar sei.

Kramp-Karrenbauer sagte, viele Großunternehmen seien im Zuge der Diskussion über eine Quote “plötzlich fündig geworden, die vorher immer erklärt hatten, sie hätten gar keine qualifizierten Frauen für Führungspositionen”. In Brüssel will EU-Justizkommissarin Viviane Reding am kommenden Donnerstag prüfen, ob ihre vor einem Jahr ausgesprochene Forderung nach einer Erhöhung der Frauenquote in Unternehmen gewirkt hat.