Nachrichten

US-Pornoherausgeber bietet Belohnung für Aufdeckung von Skandalen

Washington (afp) – Der US-Pornoherausgeber Larry Flynt hat für Hinweise zur Verwicklung von Politikern in Sex- oder Korruptionsskandale eine Belohnung von bis zu einer Million Dollar ausgeschrieben. In einer ganzseitigen Werbeanzeige in der „Washington Post“ von Sonntag warb der Gründer des Magazins „Hustler“ um Informationen zu „Seitensprüngen, Sexvergehen oder Korruptionsaffären“ von Senatoren, Abgeordneten oder hochrangigen Regierungsmitgliedern.

Nach Prüfung der Informationen werde Larry Flynt und das Magazin bei Veröffentlichung der Geschichte bis zu einer Million Dollar (756.600 Euro) zahlen, hieß es in der Anzeige, die eine Telefonnummer und eine Mailadresse enthielt und eine vertrauliche Behandlung der Informationen versprach.

Hinterlassen Sie einen Kommentar