Nachrichten

Schweiz beschließt CSR-Berichterstattungspflicht für Sportveranstaltungen

Bern (csr-news) – Die Schweiz prescht vor: Ab 2013 werden bedeutende Sportveranstaltungen dort zur Nachhaltigkeitsberichterstattung verpflichtet, sonst gibt es keine bundesstaatlichen Subventionen. Das hat das Bundesamt für Sport (BASPO) am 20. Februar bekanntgegeben. Die Ergebnisse solcher Großereignisse sollen dadurch für alle zugänglich sein: Ihre ökonomischen und umweltrelevanten Auswirkungen, Standortwahl, Transportwesen, Materialbeschaffung sowie die Ausbildung und Führung von Mitarbeitern und Freiwilligen sollen in den Berichten diskutiert werden. Als Standard für die Berichte bieten sich die Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI) und deren Spezifizierung für einzelne Branchen, sogenannten Supplements, an. Das für die Berichterstattung zu Sportveranstaltungen relevante „Event Organizers Sector Supplement“ (EOSS) wurde Ende Januar an London vorgestellt; an der Erarbeitung wirkten die drei schweizerischen Bundesämter für Raumentwicklung ARE, für Umwelt BAFU und BASPO mit.

Hinterlassen Sie einen Kommentar