Nachrichten

ITB: Breite Diskussion über Nachhaltigkeit

Berlin (csr-news) – Das Thema Nachhaltigkeit wurde auf der internationalen Tourismusbörse in Berlin breit diskutiert. Die Diskussion reichte vom Accessible Tourism über Menschenrechte, Gütesiegel, Geoparks, Regenwald bis hin zur Übernutzung von Ressourcen, teilten die Veranstalter zum Abschluss der vom 7. bis 11. März dauernden Messe mit. Während der Veranstaltung fand ein „1. Tag des barrierefreien Tourismus“ unter Federführung der Nationalen Koordinierungsstelle Tourismus für Alle statt, auf dem die Tourismuswirtschaft das Marktpotenzial von Reisenden mit Handicap diskutierte. Das Marktsegment bringt derzeit fünf Milliarden Euro Umsatz.

Auf der diesjährigen ITB waren erstmals die Kirchen hochrangig vertreten: Der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Präses Nikolaus Schneider, und der stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Norbert Trelle, besuchten die Messe. Urlauber seien auf der Suche nach Anregungen für Körper, Geist und Seele, so Schneider. Die Kirchen gehen mit zahlreichen kulturellen und gottesdienstlichen Angeboten der Gemeinden in Urlaubsorten darauf ein. Schneider und Trelle lobten die Zusammenarbeit mit den Tourismusanbietern und warnten vor den ökologischen Folgen des Massentourismus. Zudem kündigten sie den weiteren Einsatz der Kirchen für nachhaltige Reiseangebote und faire Arbeitsbedingungen in der Branche an.

Hinterlassen Sie einen Kommentar