Nachrichten

1. Mitteldeutsche Nachhaltigkeitskonferenz: Unternehmern fehlt Zeit für Nachhaltigkeit

Mit 160 Besuchern übertraf die 1. Mitteldeutsche Nachhaltigkeitskonferenz ursprüngliche Erwartungen der Veranstalter deutlich. Mitteldeutsche Unternehmen setzten einen deutlichen CSR-Schwerpunkt auf die Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeitern – auch eine Reaktion auf die demografische Entwicklung und den Bevölkerungsrückgang

Dresden (csr-news) – Mitteldeutsche Unternehmen setzten einen deutlichen CSR-Schwerpunkt auf die Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeitern. Dies sei auch eine Reaktion auf die demografische Entwicklung und den Bevölkerungsrückgang in manchen Regionen Mitteldeutschlands und solle Nachwuchs anziehen und Mitarbeiter im Unternehmen binden, sagte der Vorstandsvorsitzende des Instituts für nachhaltige Unternehmensführung und Ressourcenplanung (INUR), Jens-Uwe Richter, gegenüber CSR NEWS. INUR hatte am 29. März in Dresden die 1. Mitteldeutsche Nachhaltigkeitskonferenz ausgerichtet.

Die Zahl von 160 Besuchern übertraf ursprüngliche Erwartungen der Veranstalter deutlich. Teilnehmern kamen überwiegend aus der ersten oder zweiten Führungsebene kleiner und mittlerer Unternehmen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die Konferenz entstand aus der Idee, Ergebnisse einer im 2011 durchgeführten Nachhaltigkeitsstudie unter 65 mitteldeutschen Unternehmen vorzustellen. Daraus ging hervor: Drei Viertel der befragten Unternehmen erwarten eine steigende Bedeutung nachhaltiger Unternehmensführung. Jedoch hat weniger als die Hälfte von ihnen Nachhaltigkeitsziele definiert. In neun von zehn Unternehmen steuert der Eigentümer entsprechende Aktivitäten. Entsprechend gilt als größtes Hemmnis für eine nachhaltige Unternehmensführung: mangelnde Zeit.

INUR will in den kommenden Monaten drei Praxisworkshops zur nachhaltigen Unternehmensführung anbieten. Eine nächste Mitteldeutsche Nachhaltigkeitskonferenz soll am 28. März 2013 folgen – möglicherweise an anderem Ort. In dem gemeinnützigen Verein haben sich bisher 15 natürliche und juristische Personen zusammengeschlossen. Ein wichtiges Vereinsprojekt ist die Schaffung einer softwarebasierten Plattform zur strategischen Implementierung von CSR in mittelständischen Unternehmen.

Weitere Informationen im Internet:
www.inur.de