Nachrichten

Telekom-Stakeholder: Managern Nachhaltigkeitsanreize geben

Bonn (csr-news) – Für die Interessengruppen rund um die Deutsche Telekom sind „Work-Life-Balance“, „Netz- und Infrastrukturausbau“, „Einsatz erneuerbarer Energien“ und „Umwelt- und Klimaschutz“ die wichtigsten CSR-Themen. Das ergab die aktuelle Stakeholder-Befragung des Konzerns, an der 1.446 Personen teilnahmen – darunter mehr als 85 Prozent Mitarbeiter. Externe Stakeholder und Mitarbeiter seien sich bei der Identifikation der wichtigsten Themen weitgehend einig, hieß es in einer Mitteilung dazu. Die Bedeutung der „Work-Life-Balance“ und das Thema „Verantwortlicher Arbeitgeber“ wurden von Mitarbeitern tendenziell höher gewichtet. Externe Stakeholder war das Thema „Positive Mitgestaltung des gesellschaftlichen Wandels in einer zunehmend digitalisierten Welt“ am wichtigsten. Corporate Volunteering lag bei internen und externen Teilnehmern auf einem hinteren Rang. Das am höchsten bewertete Anliegen lautet: „Verankerung konkreter Anreizsysteme zur Förderung einer nachhaltigen Unternehmensführung auch für das Management“.

Über den Autor

CSRjournalist

Achim Halfmann ist Geschäftsführer von CSR NEWS und lebt im Bergischen Land. Seine Themen liegen vorallem in den Bereichen Gesellschaft, Medien und Internationales.

Hinterlassen Sie einen Kommentar