Nachrichten

Merkel: Unternehmen müssen familienfreundlicher werden

Berlin (afp) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Unternehmen aufgerufen, familienfreundlicher zu werden. „Vieles, was mit der Flexibilität der Arbeitszeit zusammenhängt, das liegt noch im Argen“, sagte Merkel am Wochenende in einem aktuellen Video-Podcast. „Je mehr Unternehmen Vielfalt, Flexibilität zulassen, je interessantere Modelle sie haben, umso mehr kann man Familie und Beruf vereinbaren.“ Die Kanzlerin ist Schirmherrin des Unternehmenswettbewerbs „Erfolgsfaktor Familie“ und spricht am Mittwoch bei der diesjährigen Preisverleihung.

„Ich glaube, dass wir in Deutschland eine sehr lange Zeit einen zu großen Trennstrich gezogen haben: Hier ist die Arbeitswelt, und dort ist die Familienwelt“, sagte Merkel weiter. Je besser es gelinge, beide Welten zusammenzubringen, desto leichter falle es, sich für Kinder zu entscheiden. Auch bei den Universitäten sieht die Kanzlerin Nachholbedarf. Sie seien „noch nicht sehr darauf eingestellt, dass man dort auch mit kleinen Kindern studieren kann“. Nötig seien mehr Betreuungseinrichtungen und besser abgestimmte Studienpläne.

Merkel appellierte zudem an Unternehmen, jungen Leuten schneller sichere Arbeitsplätze zu geben. Sie habe kein Verständnis dafür, wenn Firmen einerseits nach Fachkräften riefen, andererseits aber junge Leute „relativ spät“ fest anstellten. Auch junge Leute, die Familiengründung, Karriere und Haushalt unter einen Hut bringen müssten, bräuchten „beständige Arbeitsbedingungen“, wo immer dies möglich sei.