Nachrichten

Industrie lässt Energiewende von Experten beobachten

Berlin (afp) – Aus Sorge vor einem Scheitern der Energiewende will die Industrie den Umbau des Energieversorgungssystems einem Pressebericht zufolge von eigenen Experten beobachten lassen. Wie das „Handelsblatt“ am Donnerstag berichtete, organisiert der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ein eigenes, professionelles Monitoring. Grund seien Zweifel an der Kompetenz der Bundesregierung. „Es ist in unserem ureigensten Interesse, die Energiewende kritisch zu beobachten“, zitierte die Zeitung aus Wirtschaftskreisen.

Die Wirtschaft fürchtet demnach Versorgungsengpässe und steigende Strompreise. Laut dem „Handelsblatt“ beauftragte der BDI die Deutsche Energie-Agentur (Dena), das Energiewirtschaftliche Institut der Universität Köln (EWI) und die Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) damit, die Energiewende kritisch zu begleiten und frühzeitig auf Probleme hinzuweisen. „Schon kleine Fehlsteuerungen können langfristig zu enormen Kursabweichungen führen“, hieß es laut dem Bericht in Wirtschaftskreisen. Ein von der Bundesregierung im Oktober ins Leben gerufener Monitoring-Prozess greife zu kurz.

Hinterlassen Sie einen Kommentar