Nachrichten

H&M entschuldigt sich für Werbung mit sonnengebräuntem Modell

Stockholm (afp) – Nach heftiger Kritik an einer Werbekampagne für Badekleidung hat sich die schwedische Modekette H&M für die Abbildung eines stark sonnengebräunten Modells entschuldigt. „Es war nicht unsere Absicht, für ein bestimmtes Ideal zu werben oder zu gefährlichem Handeln anzuregen“, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit Blick auf Vorwürfe von Gesundheitsschützern mit. Diese hatten H&M zuvor vorgeworfen, Gefahren von Sonneneinstrahlung für die menschliche Haut zu ignorieren und damit indirekt Hautkrebs zu befördern.

In der H&M-Werbung ist das brasilianische Modell Isabeli Fontana in knallig bunter Badekleidung auf tiefbrauner Haut zu sehen. Die Kritiker werteten die Bilder als Werbung für ein „tödliches Schönheitsideal“. „Wir haben die Hinweise dazu zur Kenntnis genommen und werden diese hinsichtlich künftiger Kampagnen intern diskutieren“, erklärte H&M zu der Kritik.