Nachrichten

RWE unterzeichnet Deutschen Nachhaltigkeitskodex

Berlin (csr-news) – Als erste Aktiengesellschaft hat der Energiekonzern RWE eine Entsprechenserklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) vorgelegt. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende und CR-Verantwortliche von RWE, Peter Terium, teilte in einer Erklärung dazu mit: „Jetzt wäre wünschenswert zu sehen, dass diese Informationen vom Kapitalmarkt bei Investmententscheidungen aufgegriffen werden.“ Das Thema Nachhaltigkeit besitze für RWE und für ihn persönlich einen hohen Stellenwert, so Terium. Die Aufnahme des in der Atomstromerzeugung tätigen Konzerns in den Deutschen Nachhaltigkeitskodex löste auch Kritik aus.

Eine weitere wichtige Unterstützung für den DNK konnte der Rat für Nachhaltige Entwicklung melden: Das deutsche Investoren-Netzwerk der Prinzipien für Verantwortliches Investieren der Vereinten Nationen (Principles for Responsible Investments, UN PRI) empfiehlt seinen Unterzeichnern seit Kurzem die Anwendung des Kodex. Nach Ansicht des Vorsitzenden der UN PRI, Wolfgang Engshuber, fehlt es weiterhin an Transparenz und internationalen Standards in der Berichterstattung, die Anleger für eine Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien in ihren Entscheidungen benötigen. „Der deutsche Nachhaltigkeitskodex ist ein wichtiger Meilenstein und könnte auch für Europa Maßstäbe setzen“, so Engshuber.

Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex im Internet

Hinterlassen Sie einen Kommentar