Nachrichten

Britischer Ex-Gewerkschaftschef an ILO-Spitze gewählt

Genf (afp) – Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) wird künftig vom britischen Ex-Gewerkschaftschef Guy Ryder geführt. Der 56-Jährige setzte sich am Montag in Genf bei der Wahl eines neuen Vorsitzenden für die UN-Organisation gegen acht weitere Kandidaten durch. Ryder brauchte für seinen Sieg sechs Wahlrunden hinter verschlossenen Türen. Der Brite tritt nun im Oktober die Nachfolge des 71-jährigen Chilenen Juan Somavia an, der 13 Jahre lang an der Spitze der ILO stand und dessen Stellvertreter Ryder zuletzt war.

Die in Genf ansässige UN-Organisation hatte erst vor wenigen Tagen mit einer Studie über Jugendarbeitslosigkeit für Aufsehen gesorgt. Nach Berechnungen der ILO hat sich die Arbeitslosenquote in der Gruppe der 15- bis 24-Jährigen von 2008 bis 2011 in der Europäischen Union und anderen entwickelten Industrieregionen durchschnittlich um 26,5 Prozent erhöht. Die Organisation warnte angesichts dieser Zahlen vor einer „verlorenen Generation“.