Nachrichten

Vorbildliches Engagement: Tunesien zeichnet SanLucar aus

Sie traten während der gesellschaftlichen Umbrüche in Tunesien durch wirtschaftlichen Erfolg und ihren Beitrag zur Lösung der mit der Krise verbundenen wirtschaftlichen Probleme hervor und wurden nun dafür ausgezeichnet: Zehn global agierenden Unternehmen verlieh das tunesische Ministerium für Planung und internationale Zusammenarbeit den FIPA-Award.

Tunis (csr-news) – Sie traten während der gesellschaftlichen Umbrüche in Tunesien durch wirtschaftlichen Erfolg und ihren Beitrag zur Lösung der mit der Krise verbundenen wirtschaftlichen Probleme hervor und wurden nun dafür ausgezeichnet: Zehn global agierenden Unternehmen verlieh das tunesische Ministerium für Planung und internationale Zusammenarbeit den FIPA-Award. Zu den Preisträgern gehört das auf den Handel und den Anbau von Obst und Gemüse spezialisierte spanische Unternehmen SanLucar. Es beschäftigt in seinem Produktionszentrum in El Hamma über 1.000 Mitarbeiter und baut auf einer Fläche von 43 Hektar Tomaten, Melonen, Paprika, Erdbeeren und Himbeeren an.

Nancy Daiss, CR Project Developer bei SanLucar, sagte gegenüber CSR NEWS zum Engagement des Unternehmens während der Umbrüche in Tunesien: „SanLucar hat seine Mitarbeiter in dieser Zeit mit flexiblen Arbeitszeiten und anderen Maßnahmen unterstützt, um ihnen zu zeigen, dass wir in SanLucar ein Team sind.“ Das gesellschaftliche Engagement konzentriere sich auf die Mitarbeiter und deren Familien. Das Unternehmen zahle faire Löhne und achte darauf, dass Eltern das Schulgeld für ihre Kinder finanzieren könnten. Zur Sicherung der medizinischen Versorgung richtete SanLucar Anfang des Jahres eine eigene Krankenstation für seine Mitarbeiter ein. „Natürlich fragen wir uns auch: Was benötigt die lokale Bevölkerung? Welchen Beitrag können wir als Unternehmen leisten? Wir setzen auf die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung der Region“, so Daiss weiter. SanLucar teilte mit, seine Oase zukünftig weiter ausbauen, neue Arbeitsplätze schaffen und in Infrastruktur, Aus- und Weiterbildung sowie technologische Innovationen investieren zu wollen.

Der Preis ist nach der zum tunesischen Planungsministerium gehörenden Agentur für ausländische Investitionen, FIPA-Tunisia, benannt und wurde am 14. Juni übergeben. Ausgezeichnet wurden ebenfalls die Unternehmen Aerolia (Frankreich), Almed (Italien), BG Tunisia (Tunesien), das zur Total-Gruppe gehörende Unternehmen Hutchinson, die schweizerisch-deutsche Kooperation Kaimon, Stork (Italien), Sumitomo (Japan), das zur französischen Roullier-Gruppe gehörende Timab Tunisie sowie das zur Panasonic-Gruppe gehörende Unternehmen Vossloh Schwabe Tunisia.

Ein Interview mit den CSR-Verantwortlichen von SanLucar lesen Sie im CSR MAGAZIN, das am 28. Juni erscheint:
www.csr-magazin.net

Foto: Tomatenernte auf der SanLucar-Oase in Tunis