Nachrichten Partnermeldungen

Mittelstand nimmt gesellschaftliche Verantwortung wahr

Neues Projekt „Verantwortungspartner-Regionen in Deutschland“ im Rahmen des ESF-Programms „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ gestartet; über 400 Unternehmen aus 15 Regionen sollen in drei Jahren erreicht werden; Top-Themen: Fachkräftemangel, Migration, demografischer Wandel, Verantwortung in der Lieferkette und Klimaschutz

Gütersloh (csr-service) „Als Rückgrat der Wirtschaft leistet der Mittelstand einen großen Beitrag zum Wohlstand und trägt seit jeher maßgeblich zur Regionalentwicklung bei“, erläutert Birgit Riess, Director bei der Bertelsmann Stiftung. „Deshalb setzen wir mit unserem Projekt ‚Verantwortungspartner-Regionen in Deutschland‘ genau hier an.“

Projektleiter Dr. Gerd Placke, Bertelsmann Stiftung, sieht den Start des Projektes sehr positiv: „Das Interesse an unserem Vorhaben ist sehr groß. Zahlreiche Interessensbekundungen interessierter Regionen sind bereits bei uns eingegangen und die Auswahl wird uns nicht leicht fallen. Wir erreichen mit diesem Ansatz, dass Unternehmen, gemeinnützige Organisationen, Kammern und andere Engagierte gemeinsam und strategisch Probleme in ihrer Region lösen. Das ist ein Lernprozess für alle Seiten und führt zu einem neuen Miteinander: Das reicht vom Aufbau eines Kindergartens bis hin zu einer internationalen Schule, vom Aufbau einer Willkommenskultur für ausländische Fachkräfte bis hin zum Einsparen von Ressourcen in Unternehmen.“

Arved Lüth, geschäftsführender Inhaber des Frankfurter Beratungsunternehmens :response, erläutert den Ansatz: „In den vergangenen 17 Jahren haben wir in der Beratung großer, mittelständischer und kleiner Unternehmen gelernt, dass Nachhaltigkeit nur zum Teil eine Sache der unternehmerischen Kompetenz, der Kreativität und des Wissens ist. Unsere Methode setzt auf die entscheidende Ressource: Die Unternehmerpersönlichkeit. Die findet man vor allem im Mittelstand.“

Die Bertelsmann Stiftung leitet das Gesamtprojekt und :response führt als Partner die Projekte in den 15 Regionen durch. Das Projekt wird durch das CSR-Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unterstützt. Für das Gesamtprogramm stellt das Ministerium 35,6 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundes zur Verfügung.

Der Ansatz beruht auf einer speziellen Methode, die von den Projektpartnern bereits in sieben Regionen erprobt wurde. Sie bündelt das Engagement durch einen strukturierten, moderierten Beratungsprozess bei der Umsetzung der regionalen Projekte. Innerhalb des Projekts schulen die Bertelsmann Stiftung und :response 75 ausgewählte Unternehmen darin, wie sie ihre soziale und ökologische Verantwortung erfolgreicher umsetzen können.