Nachrichten Partnermeldungen

Kinder in aller Welt malten Bilder zum Thema „Grüne Lebenswelten“

Bayer und das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) organsierten im Rahmen ihrer globalen Partnerschaft diesen einzigartigen Wettbewerb, an dem 637.675 Kinder aus allen Weltregionen teilnahmen. Zudem nahmen an einem nationalen Vorwettbewerb in China allein mehr als 2,2 Millionen Kinder teil.

Leverkusen (csr-service) – Ein Pinguin steht im stürmischen Eis, um ihn herum sind als Schneeflocken die Bedrohungen der Natur abgebildet: abgeholzte Bäume, rauchende Schornsteine, unentsorgter Müll. Mit einer demütigen Geste blickt der Pinguin auf seinen Körper: Darauf sind wie auf einer Projektionsfläche Lebenswelten zu sehen, in denen Menschen und Tiere in Einklang mit der Natur leben. Beispielsweise ein kleiner Ort mit vielen Bäumen, Solaranlagen auf den Hausdächern sowie Containern für die Mülltrennung, ebenso ein Wald mit einer vielfältigen Tierwelt und ein sauberer See mit bunten Fischen. Mit dieser zu Papier gebrachten Phantasie gewann die 13-jährige Diana Fan aus den USA den 21. Internationalen Kinder-Umweltmalwettbewerb zum Thema „Grüne Lebenswelten“. Bayer und das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) organsierten im Rahmen ihrer globalen Partnerschaft diesen einzigartigen Wettbewerb, an dem 637.675 Kinder aus allen Weltregionen teilnahmen. Weitere Projektpartner sind die in Japan ansässige Foundation for Global Peace and Environment und Nikon. Zudem nahmen an einem nationalen Vorwettbewerb in China allein mehr als 2,2 Millionen Kinder teil.

Gemeinsam mit der Zweitplatzierten, der 14-jährigen Ka Mun Leong aus Malaysia, sowie den Gewinnern aus den sechs verschiedenen Weltregionen wird Diana Ende des Jahres 2012 in einer internationalen Zeremonie geehrt werden. Zusätzlich zur Reise erhalten die Kinder Geldpreise – die globale Siegerin 2.000 US-Dollar, die Zweitplatzierte sowie die Regionalgewinner jeweils 1.000 US-Dollar – sowie Sachpreise.

„Die Teilnehmer des internationalen Kinder-Malwettbewerbs haben die Juroren erneut mit ihrem Einfallsreichtum und Enthusiasmus für die Umwelt inspiriert“, sagt Achim Steiner, Vize-Generalsekretär der Vereinten Nationen und UNEP-Exekutivdirektor. „Im Namen von UNEP gratuliere ich Diana Fan und den weiteren Preisträgern zu ihren Leistungen. Ihre farbenreichen Kunstwerke senden die klare Botschaft, dass wir alle Teil einer globalen grünen Lebensgemeinschaft sind und dass wir durch einen nachhaltigeren Lebensstil dafür sorgen können, die reichhaltigen, vielfältigen Naturräume, die in den Bildern dargestellt sind, für die zukünftigen Generationen zu erhalten.“

„Es ist beeindruckend zu sehen, welch tiefes Verständnis Kinder vom Thema Umwelt haben und mit welcher Kreativität sie dies in Bildern ausdrücken“, betont Dr. Michael Preuss, Leiter Unternehmenspolitik und Presse bei der Bayer AG. „Das Siegerbild drückt die Ängste und Hoffnungen der jungen Generation aus und ist ein Auftrag an jeden, sich für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen einzusetzen.“

Nach einer Vorauswahl in den Weltregionen wählte eine Jury aus Vertretern von UNEP, Bayer, der Foundation for Global Peace and Environment, Fachpädagogen und Nikon die Gewinner und 50 weitere Bilder aus, die in Ausstellungen rund um den Globus gezeigt werden. Die Prämierung erfolgte anhand dreier Kriterien: Wurde das Thema umgesetzt? Wurde eine interessante Visualisierung des Themas gewählt? Enthält das Bild eine starke Botschaft?

Eine Galerie der kleinen Kunstwerke ist online zu besichtigen unter: www.kindermalwettbewerb.bayer.de

Start des Malwettbewerbs 2013 mit Motto „Wasser: die Quelle allen Lebens. Woher kommt es?“

Ab sofort können Kinder aus aller Welt im Alter zwischen sechs und 14 Jahren (Stichtag ist der Weltumwelttag am 5. Juni 2013) Bilder zum 22. Umwelt-Malwettbewerb einreichen. Die Vereinten Nationen haben 2013 zum „Jahr der Wasser-Kooperation“ ausgerufen. In Anlehnung daran lautet das neue Wettbewerbs-Motto „Wasser: die Quelle allen Lebens. Woher kommt es?“. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2013. Jedes Kind kann ein Bild einreichen, das zu keinem anderen Wettbewerb eingesendet werden darf. Die Malmaterialien sind frei wählbar. Die Bilder müssen das Format DIN A4 oder A3 haben und auf der Rückseite sind Vor- und Nachname, Geschlecht, Geburtsdatum sowie Adresse, Telefonnummer und E-Mailadresse des Teilnehmers anzugeben.

Die Bilder sind postalisch einzusenden an das Europa-Büro von UNEP:

United Nations Environment Programme (UNEP)
Regional Office for Europe
International Environment House
11-13 Chemin des Anémons
1219 Châtelaine-Genf
Schweiz

Mehr Informationen zur UNEP-Bayer-Partnerschaft unter:
www.unep.bayer.de