Nachrichten

Fast Food macht Vielarbeiter depressiv

Las Palmas (csr-news) – Ein Fast Food aus Hamburgern, Würstchen und Pizza erhöht ebenso wie der Verzehr von Muffins, Doughnuts und Croissants das Risiko für Depressionen. Besonders gefährdet sind Singles, die mehr als 45 Stunden in der Woche arbeiten, ansonsten aber wenig aktiv sind, berichtet die „Apotheken Umschau“. Das Blatt beruft sich dabei auf eine spanische Studie mit 9.000 Teilnehmern. Nach im Mittel sechs Monaten Beobachtung hatten 493 eine Depression entwickelt. Je stärker der Fast-Food-Konsum desto höher war das Risiko der Studienteilnehmer, eine Depression zu entwickeln.

Das Abstract der Studie im >> Internet