Nachrichten

Ein Viertel der Kinder wünscht sich mehr Zeit mit ihren Vätern

Münster (afp) – Ein Viertel aller Neun- bis 14-Jährigen wünscht sich mehr Zeit ihren Vätern. Das ist ein Ergebnis des LBS-Kinderbarometers, das am Montag in Münster vorgestellt wurde. Die Vorlieben seien jedoch recht unterschiedlich ausgeprägt, erklärte Studiensprecher Christian Schröder. Der Nachwuchs wünsche sich vor allem gemeinsames Spielen mit dem Vater (40 Prozent), Kochen (34 Prozent) und Sporttreiben (33 Prozent). Deutlich weniger nachgefragt seien Aktivitäten wie gemeinsames Wandern, Basteln oder Fernsehen (18 beziehungsweise 19 Prozent).

Großartige Gemeinsamkeiten beim Musikgeschmack oder bei Computerspielen erwartet der Nachwuchs demnach nicht. Auch Hilfe bei den Hausaufgaben wird von den Vätern eher selten gewünscht. Nur etwa 20 Prozent der Kinder erwarten dabei mehr Engagement. Ebenso viele wünschen sich, mit ihren Erzeugern häufiger über Erlebtes zu sprechen oder dass diese mehr zuhören.

Zusammenfassend lasse sich festhalten, dass es insbesondere jüngeren Vätern wegen der Anforderungen der Arbeitswelt häufig schwerfalle, die Wünsche nach mehr Zeit mit den Kindern zu erfüllen, teilte Schröder mit. Das Kinderbarometer der Bausparkasse LBS zu verschiedenen Aspekten kindlichen Wohlbefindens gibt es seit 1997. Befragt werden von dem Umfrage- und Forschungsinstitut PROKIDS aus Herten derzeit bundesweit 10.000 Kinder im Alter zwischen neun und 14 Jahren.