Nachrichten

Hohe Alkoholismus-Gefahr in Gastronomie

Stockholm (afp) – Restaurant- und Kneipenangestellte sind einem höheren Alkoholismus-Risiko ausgesetzt als andere Berufsgruppen. Schwedische Gastronomiemitarbeiter würden überdurchschnittlich oft einen zerstörerischen Alkoholkonsum aufweisen, heißt es in einer Studie, die am Dienstag im “Scandinavian Journal of Public Health” erschienen ist. Von den befragten Restaurant- und Kneipenangestellten hätten 63 Prozent gefährliche Trinkgewohnheiten. Damit seien frühere Studien aus den USA und Norwegen bestätigt worden, sagte einer der Autoren der Nachrichtenagentur AFP.

Besonders gefährdet sind demnach junge Frauen zwischen 18 und 29 Jahren, von denen 82 Prozent viel zu viel Alkohol konsumieren. Bei den männlichen Alterskollegen sind es immerhin 72 Prozent, die übermäßig trinken. Für die Studie wurden 1000 Menschen zwischen 18 und 59 Jahren befragt, von denen 600 in der Gastronomie arbeiteten. Allerdings konnte die Studie nicht klären, ob die Branche zum Alkohol neigende Menschen anzieht, oder die Kombination aus spezifischem Stress und Zugang zum Alkohol die Menschen zu Trinkern macht.