Nachrichten

UNCTAD verurteilt Spekulation mit Lebensmittel-Rohstoffen

Genf (afp) – Die UN-Organisation für Handel und Entwicklung (UNCTAD) hat die Spekulation mit Rohstoffen kritisiert. Das Volumen des Handels mit Anlageprodukten für Rohstoffe sei heute 20 bis 30 Mal so groß wie der Handel mit den realen Produkten, erklärte die UNCTAD in Genf am Dienstag. Dies sei der Hauptgrund für die mittlerweile großen Schwankungen der Preise für Rohstoffe, erklärte Chef-Volkswirt Heiner Flassbeck. Die Preise für Rohstoffe müssten sich wieder an deren tatsächlicher Existenz ausrichten, forderte die UNCTAD.

Flassbeck schlug vor, dass Produzenten und Konsumenten sich auf Höchstpreise einigen. Wichtig sei, den Märkten so ein deutliches Signal zu geben, dass die Preise nicht weiter steigen könnten.