Nachrichten Partnermeldungen

Little Green Bags: animierte Videos zur Wirtschaftsethik

Wie erklärt man das komplexe Thema Corporate Social Responsibility allgemeinverständlich, unterhaltsam und in nur elf Minuten? Die Videoreihe Little Green Bags will darauf eine Antwort geben. Produziert wird sie von dem Institut für Wirtschaftsethik der Universität St.Gallen in Kooperation mit dem Animationsstudio Zense.

St.Gallen (csr-news) – Wie erklärt man das komplexe Thema Corporate Social Responsibility allgemeinverständlich, unterhaltsam und in nur elf Minuten? Die Videoreihe Little Green Bags will darauf eine Antwort geben. Produziert wird sie von dem Institut für Wirtschaftsethik der Universität St.Gallen in Kooperation mit dem Animationsstudio Zense. In weniger als 700 Sekunden erfährt der Zuschauer:

  • “CSR steht für Corporate Social Responsibility, Unternehmensverantwortung.
  • Grundlegend dafür ist die Frage nach guten Geschäften für eine gute Gesellschaft. Heute und auch morgen.
  • CSR ist keine Spendenethik. Es geht nicht darum, wie Unternehmen ihre Gewinne verwenden, sondern wie Unternehmen ihre Gewinne erwirtschaften.
  • Für eine Umsetzung im Unternehmen braucht es ebenso integre Mitarbeiter wie angemessene Organisationsstrukturen. Es geht um eine Individual- und Institutionenethik.
  • Die Politik bleibt wichtig, hat aber in einer globalisierten Welt nur noch begrenzt Handlungsmacht für politische Regulierungen.
  • Daher kommt Unternehmen eine immer wichtigere Rolle zu.
  • Soft Laws sind neue Steuerungsmechanismen, die auf Selbstverpflichtungen von Unternehmen basieren.
  • CSR ist in der Unternehmenspraxis angekommen. Dies gilt es fachlich, aber auch kritisch zu begleiten.
  • Die Forschung zu Fragen der Unternehmensverantwortung steht noch immer am Anfang und künftige Entwicklungen werden spannend zu beobachten sein.”

Zu viel Stoff für eine so kurze Zeit? Animierte Grafiken wecken das Interesse und helfen zum Verständnis. Sehen Sie selbst:
.