Nachrichten

Brandt Zwieback feiert 100jähriges Firmenjubiläum

Die Verpackung wirkt so altbacken wie bei kaum einem anderen Produkt und dennoch gehört Brandt Zwieback zu den bekanntesten deutschen Marken. Erinnerungen werden wach, an Kindheit, Krankheit und Kamillentee. Gestern feierte das Unternehmen seinen 100. Geburtstag. In Zukunft will das Unternehmen frischer wirken, sich dem Lifestyle einer modernen, aktiven Gesellschaft anpassen, die Tradition aber bewahren.

Hagen (csr-news) > Die Verpackung wirkt so altbacken wie bei kaum einem anderen Produkt und dennoch gehört Brandt Zwieback zu den bekanntesten deutschen Marken. Erinnerungen werden wach, an Kindheit, Krankheit und Kamillentee. Gestern feierte Brandt Zwieback seinen 100. Geburtstag. In Zukunft will das Unternehmen frischer wirken, sich dem Lifestyle einer modernen, aktiven Gesellschaft anpassen, die Tradition aber bewahren.

Erfunden hat Firmengründer Carl Brandt den Zwieback nicht, die Idee ein Brot mehrfach zu backen, um ihm die Feuchtigkeit zu entziehen und es haltbarer zu machen, war nicht neu. Neu war die industrialisierte Herstellung von Zwieback als ein hochwertiges Lebensmittel zu einem vernünftigen Preis. Heute produziert das Unternehmen mehr als zwanzig verschiedene Sorten Zwieback und erwirtschaftet damit einen Umsatz von rund 175 Millionen Euro. Heute wird auch nicht mehr am Unternehmenssitz in Hagen produziert, sondern an den drei Standorten Ohrdruf, Landshut und Burg. Mit einem Marktanteil von über 80 Prozent konnte sich das Unternehmen seit nunmehr 100 Jahren behaupten. Vor allem ein konstant hoher Anspruch an die Qualität war einer der Erfolgsgaranten. Daran hält sich auch die aktuelle Führungsriege um Hauptgeschäftsführer Carl Jürgen Brandt, Sohn des Firmengründers. „Zwieback ist mehr als ein Produkt; er ist für mich eine Philosophie, ein Lebensgefühl. Zwieback ist die Welt, in der ich mich bewege”, sagt der Firmenchef zum Jubiläum. Das ist auch der Grund dafür, dass dem Unternehmer die Qualität seiner Produkte so am Herzen liegt. „In einem Familienunternehmen steckt viel Emotion und das überträgt sich natürlich auf die Ansprüche, die wir an unsere Produkte stellen. Wir stehen mit unserem Namen seit 100 Jahren für ein Qualitätsversprechen, dem die Verbraucher vertrauen. Wer Zwieback isst, verbindet diese Qualität mit dem Brandt Schriftzug und dem lächelnden Kindergesicht.”, so Brandt weiter. Höchste Priorität haben deshalb die Güte und Nachhaltigkeit der Rohstoffe und ihre sorgsame Verarbeitung.

Dazu gehört beispielsweise die Umstellung auf nachhaltig produziertes Palmöl in diesem Jahr. Dieses Öl wird von Plantagen bezogen, die die Nachhaltigkeitsstandards des RSPO (Round Table on Sustainable Palm Oil) erfüllen. Seit April 2011 ist Brandt Mitglied des RSPO, einer internationale Organisation die sich weltweit für nachhaltige Anbaumethoden von Palmöl engagiert. Sie fördert und überwacht unter Berücksichtigung sozialer, umweltrelevanter und wirtschaftlicher Kriterien den nachhaltigen Anbau von Palmöl. Für ihr Engagement im Tierschutz wurde das Unternehmen bereits mit einem internationalen Tierschutzpreis ausgezeichnet. Damit wurde das Bestreben gewürdigt, ausschließlich Eierprodukte von Hennen aus käfigfreien Haltungssystemen zu verwenden. Um ein durchgehendes Nachhaltigkeitskonzept zu entwickeln und weitere Standards im Unternehmen umzusetzen, arbeitet Brandt mit dem Zentrum für nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) der Universität Witten/Herdecke zusammen. Zukünftig will das Unternehmen auch den Dialog mit den Stakeholdern vertiefen und über die gesetzten Nachhaltigkeits-Ziele informieren. Damit auch die Tradition zu ihrem Recht kommt, soll das Unternehmen in Familienhand bleiben.