Nachrichten

Green Days: Umweltberufe haben Zukunft

Berlin (csr-news) – Aktuell arbeiten etwa zwei Millionen Menschen in der Umweltwirtschaft. Laut Umweltbundesamt (UBA) werden weitere 630.000 gut ausgebildete Fachkräfte benötigt, um die Treibhausgase bis 2020 um 40 Prozent zu senken. Zwar interessieren sich viele junge Menschen für das Thema Umwelt, doch der Fachkräftemangel ist bereits heute ein reales Problem. In der vergangenen Woche hatten Unternehmen anlässlich des ersten „Green Days“ die Möglichkeit, Jugendliche für Umweltberufe zu begeistern. Unter dem Motto „Schulen checken grüne Jobs“ besuchten rund 3.500 Schüler deutschlandweit 120 Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Bei Gesprächen mit Auszubildenden, während eines Rundgangs oder beim Experimentieren konnten die Jugendlichen praktische Erfahrungen sammeln und sich über einen Arbeitsplatz in der Umweltbranche informieren. Zu den teilnehmenden Unternehmen gehörten unter anderem die METRO GROUP, RWE, der Flughafen Düsseldorf, die Deutsche Bahn und SolarWorld. Der Berufsorientierungstag wird von der Zeitbild Stiftung durchgeführt und vom Bundesumweltministerium gefördert. Für den „Green Day“ 2013 können sich Unternehmen, Hochschulen sowie Schulen schon jetzt per E-Mail an greenday@zeitbild-stiftung.de anmelden.

Weitere Informationen zum „Green Day“ unter www.greenday2012.de