Nachrichten

Engagement für Inklusion

Nürnberg (csr-news) > Um Menschen mit Behinderung mehr in den Fokus zu rücken, startet die Bundesagentur für Arbeit (BA) ab dem 03.12.2011 die zweite bundesweite Aktionswoche für Menschen mit Behinderung. Dies gab die Bundesagentur in einer gemeinsamen Erklärung mit den Deutschen Arbeitgeberverbänden (BDA) bekannt. Raimund Becker, Vorstandsmitglied der BA: “Es gibt viele Gründe, sich für mehr Inklusion in unserer Gesellschaft stark zu machen. Einer davon ist im Fachkräfteanteil unter den arbeitslosen Menschen mit Schwerbehinderung zu sehen. Er ist mit knapp 60 Prozent sogar etwas höher als der von arbeitslosen Menschen ohne Schwerbehinderung, hier sind es 54 Prozent. Gerade vor dem Hintergrund eines drohenden Fachkräftemangels dürfen wir Potenziale auf dem Arbeitsmarkt nicht ungenutzt lassen.” Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der BDA und Verwaltungsratsvorsitzender der BA, unterstreicht das Anliegen: “Viele Unternehmen engagieren sich bereits bei der Integration behinderter Menschen. Dies belegen über eine Million schwerbehinderte Menschen in Beschäftigung, viele davon in kleinen Betrieben, die hierzu gesetzlich nicht verpflichtet sind. Entscheidend ist ein Bewusstseinswandel, dass behindert nicht automatisch leistungsgemindert heißt. Wo es nicht ohne spezielle Unterstützung geht, gibt es fachliche Hilfen und Fördermittel, über die noch mehr aufgeklärt werden muss“. Die Zahl der arbeitslosen Schwerbehinderten unter 58 Jahren ist von Januar 2008 bis Januar 2012 um fast 20 Prozent gesunken, von etwa 158.000 auf etwa 128.000. Zum Auftakt der Aktionswoche soll eine Kurzinformation mit Daten zur Arbeitsmarktsituation von Menschen mit Behinderung veröffentlicht werden.