Nachrichten

Sustainability Jahrbuch: Gold für deutsche Unternehmen

Geht es um die nachhaltige Ausrichtung der unternehmerischen Tätigkeit, können deutsche Unternehmen auch international überzeugen. Im neuen Sustainability Jahrbuch des Schweizer Vermögensverwalters RobecoSam haben sich sechs Unternehmen an die Spitze ihrer Branche gesetzt. Die zehnte Ausgabe des Jahrbuchs wird am Mittwoch beim World Economic Forum in Davos vorgestellt.

Zürich (csr-news) > Geht es um die nachhaltige Ausrichtung der unternehmerischen Tätigkeit, können deutsche Unternehmen auch international überzeugen. Im neuen Sustainability Jahrbuch des Schweizer Vermögensverwalters RobecoSam haben sich sechs Unternehmen an die Spitze ihrer Branche gesetzt. Die zehnte Ausgabe des Jahrbuchs wird am Mittwoch beim World Economic Forum in Davos vorgestellt.

Michael Baldinger, CEO von RobecoSAM, sagte: „Seit der erstmaligen Veröffentlichung im Jahr 2004 hat sich das Sustainability Yearbook zum Referenzwerk der unternehmerischen Nachhaltigkeit entwickelt. Das Thema ‚Nachhaltigkeit‘ ist in der vergangenen Dekade auf den Agenden der Unternehmen weit nach oben gerückt. Wir sind überzeugt, dass dieser Wettbewerb um den Einzug ins Sustainability Yearbook allen Stakeholdern und Aktionären zugutekommt“. Mehr als 2.000 Unternehmen aus 68 Sektoren wurden analysiert und anhand von 120 finanziell relevanten, branchenspezifischen ökonomischen, ökologischen, sozialen und Corporate Governance Kriterien bewertet. Die Ergebnisse zeigen, welche Unternehmen die mit Nachhaltigkeitstrends einhergehenden Risiken und Chancen am wirkungsvollsten adressieren. Dazu Yvo de Boer, Special Global Advisor für Climate Change & Sustainability bei KPMG International: „Langfristige Megatrends wie der Klimawandel, das Bevölkerungswachstum, die Wasserknappheit, die Urbanisierung und negative Umweltauswirkungen stellen die heutigen Unternehmen vor noch nie da gewesene Herausforderungen, die sowohl Chancen als auch Risiken mit sich bringen. Unter den Goldmedaillengewinnern des Sustainability Yearbook 2013 finden Anleger die Firmen, die in ihrem jeweiligen Sektor am besten aufgestellt sind, um diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern und sich damit einen Wettbewerbsvorteil zu erschaffen“. Die in ihrem Sektor nachhaltigsten Unternehmen werden mit einer „Goldmedaille“ ausgezeichnet. In diesem Jahr wurden 67 Goldmedaillen vergeben, das entspricht einem Anteil von 2,5 Prozent aller bewerteten Unternehmen. Sechs dieser Medaillen gehen nach Deutschland, und zwar an Adidas, BMW, Henkel, SAP Siemens und TUI. Im neuen Jahrbuch wird aber auch deutlich, dass Europa nicht mehr der alleinige Vorreiter in Bezug auf unternehmerische Nachhaltigkeit ist. Inzwischen finden sich nachhaltig operierende Firmen in allen Teilen der Welt. „Nach den enormen Fortschritten der letzten Jahre ist es für die Unternehmen heute viel schwieriger, sich von ihren Konkurrenten abzuheben. Umso mehr gratulieren wir den diesjährigen Firmen zu ihrer Aufnahme ins Yearbook“, so Baldinger. Als besonderes Highlight wird der Lebensmittelhersteller Unilever herausgestellt: Es ist das einzige Unternehmen, dass in jedem Jahr als bestes Unternehmen im Sektor Nahrungsmittelproduktion ausgezeichnet wurde.

Das „Sustainability Yearbook 2013“ steht ab sofort zum Download bereit. Es enthält einen Überblick über die Nachhaltigkeitschancen und –risiken in allen 58 analysierten Sektoren. In 58 individuellen Zusammenfassungen werden die für die jeweilige Branche bedeutendsten Nachhaltigkeitsthemen sowie branchenspezifische Kriterien der Nachhaltigkeitsanalyse in den Dimensionen Wirtschaft, Umwelt und Soziales beleuchtet. Zudem werden in drei ausführlichen Artikeln aktuelle Nachhaltigkeitsherausforderungen behandelt: Looking Back and Looking Ahead, Supply Chain Management: The New Frontier of Corporate Sustainability und Building Business Value in a Changing World.