Nachrichten

Tabakhändler demonstrieren gegen EU-Pläne für Zigarettenpackungen

Brüssel (afp) – Tausende aufgebrachte Tabakhändler haben am Dienstag in Brüssel gegen die EU-Pläne zur Verschärfung der Warnhinweise auf Zigaretten demonstriert. Zum Teil mit Zigarette oder Trillerpfeife im Mund zogen zwischen 2200 und 3500 Menschen durch das Viertel der EU-Institutionen, wie Polizei und Veranstalter mitteilten. Die Pläne seien ein Angriff auf die kleinen Händler in der Nachbarschaft, kritisierte der Chef des Verbandes der europäischen Tabak-Einzelhändler, Giovanni Risso. Zudem begünstigten sie Schmuggel und das Fälschen von Tabakprodukten, meinten die Demonstranten.

Nach den Plänen der EU-Kommission vom Dezember sollen unter anderem Zigaretten- und Tabakpackungen künftig abschreckender gestaltet werden. Vor allem würden größere Warnungen und Fotos etwa von Raucherbeinen Pflicht. Brüssel führt ins Feld, dass pro Jahr in der EU 700.000 Menschen an den Folgen des Rauchens sterben.

Kommentar

  • Ein paar Dealerexistenzen gegen 700.000 Menschenleben. Tolle Demo. Hätte man gleich in den Knast umleiten sollen… Beihilfe zur gefährlichen Körperverletzung, Beihilfe zur Kindswohlgefährdung etc.

Hinterlassen Sie einen Kommentar