Nachrichten

W&W und Hypovereinsbank unterzeichnen Deutschen Nachhaltigkeitskodex

Für manche ist er ein Erfolg, andere halten den Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) für gescheitert. Bis Ende 2012 hatten sich 36 Unternehmen zu einem Beitritt entschieden, darunter vier Finanzdienstleister. Zu ihnen gehört die Wüstenrot&Württembergische AG und die Hypovereinsbank, die im Dezember ihren Beitritt erklärten.

Stuttgart/München (csr-news) > Für manche ist er ein Erfolg, andere halten den Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) für gescheitert. Bis Ende 2012 hatten sich 36 Unternehmen zu einem Beitritt entschieden, darunter vier Finanzdienstleister. Zu ihnen gehört die Wüstenrot&Württembergische AG und die Hypovereinsbank, die im Dezember ihren Beitritt erklärten.

Trotz der bisher mangelnden Resonanz setzt die Bundesregierung, als Initiator des Kodex, weiterhin auf den Erfolg und meint damit nicht nur die Unternehmen mit Bundesbeteiligung. Es sind auch in diesem Fall vorrangig die Investoren, die dem DNK den entscheidenden Vortrieb geben könnten. Bislang spielt der DNK bei der Unternehmensbewertung noch eine untergeordnete Rolle, gerade Finanzdienstleister könnten dies ändern und eine Vorreiterrolle einnehmen. In dieser sieht sich die Hypovereinsbank mit ihrem Vorstoß, als erste Großbank eine Entsprechungserklärung zum DNK abzugeben. Stefan Löbbert, Leiter des Nachhaltigkeitsmanagements bei der HypoVereinsbank, sagt: „Für unsere Investoren und Kunden gewinnt das Thema „Nachhaltigkeit“ zunehmend an Bedeutung. Der Nachhaltigkeitskodex leistet einen entscheidenden Beitrag zu mehr Transparenz am Kapitalmarkt und stellt damit eine wichtige Entscheidungshilfe für Anleger dar“.

Eine ähnliche Begründung findet sich bei der Wüstenrot&Württembergischen, dort heißt es: „Wir reagieren mit der Teilnahme am DNK auf das steigende Interesse der Gesellschaft, über Themen der unternehmerischen Verantwortung informiert zu werden, die über die gesetzlichen Anforderungen hinaus gehen. Mit der Veröffentlichung der Entsprechenserklärung bekennt sich die Wüstenrot & Württembergische für die Wichtigkeit dieser Thematik und weitet ihr Engagement in Sachen Nachhaltigkeit aus“.

Mit der Entsprechungserklärung der beiden Institute zeigt sich allerdings der noch sehr unterschiedliche Stand bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung. Während die HypoVereinsbank auf umfangreiche Berichte und Auszeichnungen zurückgreifen kann und darüber hinaus auch in das Nachhaltigkeitsmanagement der Unicredit-Gruppe eingebettet ist, ist der Nachhaltigkeitskodex für die Wüstenrot&Württembergische Gruppe (W&W AG) eher der Einstieg in die Berichterstattung. Zudem bekennt sich die Hypovereinsbank zu den Equator Principles für nachhaltige Projektfinanzierung und setzt so bereits im Kerngeschäft Schwerpunkte einer nachhaltigen Unternehmensführung.

Beide Unternehmen betonen ihre umfangreichen Maßnahmen beim Umweltschutz. Die Hypovereinsbank steuert den nachhaltigen Bankbetrieb über das Umweltmanagementsystem ISO 14.001, die W&W AG setzt hier auf das ECOfit-Netzwerk, einem Programm des Umweltministeriums Baden-Württemberg. Beide Unternehmen beteiligen sich am Carbon Disclosure Projekt, die W&W AG direkt, die Hypovereinsbank über den Konzern, und legen somit ihre Treibhausgasemissionen offen. Die Hypovereinsbank berichtet im eigenen Nachhaltigkeitsbericht darüber hinaus über die direkten und indirekten Emissionen nach dem Greenhouse Gas (GHG) Protocol. Bei beiden Unternehmen auch Bekenntnisse zu den Arbeitnehmerrechten. Die Hypovereinsbank will sich an den globalen Arbeitsmärkten dauerhaft als „Employer of Choice“ positionieren, um ihren Mitarbeitern europaweite berufliche Entwicklungsmöglichkeiten ermöglichen. Die Grundwerte des Unternehmens sind in der konzernweiten Integrity Charter zusammengefasst, auf deren strikte Einhaltung geachtet wird. Die W&W AG hat ein Group Compliance Committee eingerichtet, um Rechtsverstöße zu vermeiden und aufzudecken. In einem Verhaltenskodex werden wesentliche Leitlinien formuliert, die sowohl für Führungskräfte im Innendienst gültig sind, als auch für den Außendienst.

Die Entsprechungserklärungen der Hypovereinsbank und der Wüstenrot & Württembergischen AG stehen beim Rat für nachhaltige Entwicklung auf den Projektseiten des Deutschen Nachhaltigkeitskodex zum Download zur Verfügung.