Nachrichten

Bangladesch: auf dem langen Weg in die Moderne

Dhaka überflutet seine Besucher mit Eindrücken: Diese Stadt ist laut und der Verkehr ein absolutes Chaos. Es ist mein erster Besuch in der Hauptstadt von Bangladesch. Auf der Strecke vom Flughafen zum Stadtzentrum geht es nur langsam voran. Autos, Busse, Motor- und Fahrradrikschas – das alles bildet ein buntes Knäuel. Die Stadt wächst, das zeigt ein Blick entlang der Gebäude am Straßenrand: Meist sind sie bereits über sechs Stockwerke hoch, aber nach oben ragen Stahlträger in die Luft und zeigen: Es soll noch weiter hinauf gehen.

Dhaka (csr-news) – Dhaka überflutet seine Besucher mit Eindrücken: Diese Stadt ist laut und der Verkehr ein absolutes Chaos. Es ist mein erster Besuch in der Hauptstadt von Bangladesch. Auf der Strecke vom Flughafen zum Stadtzentrum geht es nur langsam voran. Autos, Busse, Motor- und Fahrradrikschas – das alles bildet ein buntes Knäuel. Die Stadt wächst, das zeigt ein Blick entlang der Gebäude am Straßenrand: Meist sind sie bereits über sechs Stockwerke hoch, aber nach oben ragen Stahlträger in die Luft und zeigen: Es soll noch weiter hinauf gehen.

Wer die indischen Metropolen kennt, entdeckt in Dhaka vergleichsweise wenig europäische Gesichter. Bangladesch ist für den Tourismus noch wenig erschlossen, dem Land fehlen historische Prunkbauten und weite Teile des Jahres eignen sich wegen der Überflutungen der tiefgelegenen und wasserreichen Regionen nicht für das Reisen.

Ich erreiche Dhaka an einem Sonntag, was hier ein ganz normaler Arbeitstag ist. Frei ist hier der Freitag, Bangladesch ist ein moslemisches Land, und auch am Samstag wird hier gearbeitet. Die Menschen leben hier lange in den Abend hinein – noch spät höre ich Musik und Gespräche. Morgens wacht Dhaka dafür spät auf. Nach acht Uhr sehe ich die ersten Mitarbeiter in dem Fahrradrikscha-Zentrum unter meinem Fenster bei der Arbeit: Die Rikschas werden gewartet und repariert. Einige dienen dem Personentransport, andere werden für die Beförderung von Lasten vorbereitet.

Bangladesch – ein Land auf dem langen Weg in die Moderne. In den nächsten Tagen wird mich hier die Textilproduktion beschäftigen und ich werde auf CSR NEWS über die Erfahrungen und Gespräche berichten.

Lesen Sie >> hier zwei Stellungnahmen deutscher Textilunternehmen zu ihrem Bezug aus Bangladesch.