Nachrichten

Entwicklungsbank: Wachstum kommt Afrikas Armen nicht zugute

Johannesburg (afp) – Das Wirtschaftswachstum in Afrika ist der armen Bevölkerung des Kontinents nach Ansicht der Afrikanischen Entwicklungsbank bislang nicht zugutegekommen. “Unser Wachstum hat die Länder nicht wirklich verändert”, sagte der Direktor der Bank fürs südliche Afrika, Ebrima Faal, am Dienstag. “Ich denke, wir haben viel Wachstum an der Spitze gesehen, aber dieses Wachstum ist nicht bis zur breiten Masse der Bevölkerung durchgedrungen.”

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat für dieses Jahr ein durchschnittliches Wirtschaftswachstum von 5,7 Prozent in Afrika vorausgesagt. Doch am schnellsten wachse die Wirtschaft in Staaten mit vielen Rohstoffen – und dort sei der Reichtum am stärksten auf wenige Menschen konzentriert, sagte Faal. Wenn Wachstum tatsächlich alles Menschen zugutekommen solle, müsse noch viel getan werden.

Kommentar

  • Die Gefahr , dass die wachsende Ungleichheit zwischen Stadt und Land , zwischen Arm und Reich die Systeme aus den Angeln heben könnte, ist größer denn je. Afrika bietet mit seinem undurchdringlichen Dschungel aus Vetternwirtschaft, wuchernder Korruption, Bürokratie und Rechtsunsicherheit ein unberechenbares Arbeitsumfeld für Investoren. Länder wie Kamerun, Kongo, Kenia, Tansania oder Nigeria sind keine Schwellenländer noch sind sie auf dem Wege dahin. Es gibt kaum Infrastruktur, die den Namen verdient, keine Eisenbahnen, keine Straßen, keine sicheren und leistungsfähigen Häfen oder Flughäfen, die eine moderne Wirtschaft benötigt. Außer einigen seltenen Ausnahmen gibt es weder ein qualitativ hohe Bildungsstruktur noch ein leistungsfähiges Gesundheitssystem, das eine erfolgreiche Wirtschaftsentwicklung erst möglich macht. Korruption in Afrika ruiniert die Institutionen und untergräbt die Zukunftschancen eines Landes. Die Regierungen sind mehr an Machterhalt als an demokratischen Idealen interessiert. Afrika kommt nur im Schneckentempo voran, während die anderen Entwicklungsländer in Asien und Südamerika mit voller Geschwindigkeit davonstürmen. Aber fast jede Woche überraschen uns die Medien mit Meldungen über den wirtschaftliche Aufschwung und Bedeutungszuwachs Afrikas. Aber jeder könnte wissen das dies nicht stimmt. Volker Seitz, Autor “Afrika wird armregiert”

Hinterlassen Sie einen Kommentar