Nachrichten

Daimler will Ausländerquote von 50 Prozent im Management

Berlin (afp) – Der Autokonzern Daimler will seine Führungsposten künftig zur Hälfte mit ausländischen Managern besetzen. Daimler strebe bei seinem Programm für den Managernachwuchs „einen Anteil von 50 Prozent Teilnehmern an, die nicht aus Deutschland kommen“, sagte Personalvorstand Wilfried Porth der Tageszeitung „Die Welt“ vom Montag. Zudem solle der Führungsnachwuchs zu 35 Prozent aus weiblichen Kräften bestehen.

„Bislang ist der Konzern auf Managementebene noch sehr deutsch geprägt“, sagte Porth. Gleichzeitig aber sei Daimler ein global aufgestelltes Unternehmen. Das große Wachstum für den Konzern finde derzeit in den USA, China und anderen Ländern Ostasiens statt. „Dafür brauchen wir auch noch mehr Führungskräfte aus diesen Regionen“, sagte Porth.

Hinterlassen Sie einen Kommentar