Nachrichten

Merkel ruft Unternehmen zu mehr Familienfreundlichkeit auf

Berlin (afp) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die deutschen Unternehmen zu mehr Familienfreundlichkeit aufgerufen. “Wer die Fachkräfte der Zukunft für sich haben möchte, muss auf das Thema Familie mehr Rücksicht nehmen”, sagt Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichten neuen Video-Podcast. “Beklagt wird, dass beide Welten, die Welt des Berufs und die Welt der Familie, noch nicht ausreichend aufeinander abgestimmt sind.” Das könne nicht nur durch gesetzliche Maßnahmen geschehen, “sondern hier ist auch viel Umdenken gefordert”.

Das Thema steht auch auf der Tagesordnung des ersten Familiengipfels der Bundesregierung am Dienstag in Berlin. Es sei im wirtschaftlichen Interesse wie im Interesse von Kindern und Eltern, “dass wir Familie und Beruf besser zusammenbringen”, sagte die Kanzlerin. Viele Unternehmen zeigten bereits, dass sie das wüssten. Gerade im Mittelstand gebe es herausragende Beispiele dafür, “wie individuell angepasste Arbeitszeiten mit Familienzeiten gut verbunden werden können”.

Als Beispiel für Aktivitäten der Bundesregierung für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie nannte Merkel den zusätzlichen Beitrag des Bundes zum Ausbau der Kitaplätze, “um den Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz zum 1. August 2013 auch wirklich umsetzen zu können”. Jetzt gehe es darum, “dass die Kommunen diese Aufgabe auch lösen”.

Zudem verwies Merkel auf die Familienpflegezeit: “Hier gibt es Möglichkeiten für Menschen, die Pflegeaufgaben haben, zeitweise ihre berufliche Tätigkeit besser mit der Pflegezeit zu verbinden.” Das Angebot sei noch nicht so bekannt, “aber wir werden weiter dafür werben”, sagte Merkel.