Nachrichten

Automobilhersteller investieren in emissionsfreies Carsharing

Köln (csr-news) – Immer mehr Automobilbauer setzen auf emissionsfreies Carsharing. Toyota hat nun angekündigt, sich mit etwa 70 Elektroautos an einem Carsharing-Projekt im französischen Grenoble zu beteiligen. Ziel ist es, in der Alpenstadt die verkehrsbedingten Treibhausgase und Schadstoffemissionen zu reduzieren. Das Projekt wird von der französischen Regierung gefördert und soll ab Ende 2014 bestehende Carsharing-Programme ergänzen.

Auch Daimler ist in diesem Bereich tätig: Das gemeinsam mit Europcar im Jahr 2008 initiierte Carsharingangebot „car2go“ gibt es inzwischen in 17 Städten und sechs Ländern. In einigen Städten, unter anderem in Berlin, Ulm und Stuttgart, können auch vollelektrische  Fahrzeuge genutzt werden.

Citroën bietet unter dem Titel „Multicity Carsharing Berlin“ seit Sommer 2012 ein Carsharing an, das nur elektrische Fahrzeuge verleiht. Zurzeit werden 500 Elektrofahrzeuge eingesetzt, die mit  erneuerbaren Energien geladen werden. Das Projekt wird von der Deutschen Bahn unterstützt und soll auf weitere Metropolen in Deutschland ausgeweitet werden.