Nachrichten

China produziert 80 Milliarden Wegwerf-Stäbchen pro Jahr

Peking (afp) – Chinas Forstwirtschaft hat an den Essgewohnheiten ihrer Landsleute schwer zu knabbern. Das Land produziere 80 Milliarden Wegwerf-Essstäbchen pro Jahr, berichtete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Montag unter Berufung auf den Abgeordneten und Forstunternehmer Bo Guangxin. Um die Wälder zu retten, müssten die Chinesen ihr Essverhalten ändern und stattdessen zu Mehrweg-Besteck greifen, sagte Bo demnach auf dem Volkskongress, der derzeit in Chinas Hauptstadt Peking tagt.

Für die Wegwerf-Essstäbchen würden jährlich 20 Millionen ausgewachsener Bäume verbraucht, berichtete Xinhua. Die Menge des für die Stäbchen gerodeten Waldes entspricht demnach 360 Mal der Grundfläche des Platzes des Himmlischen Friedens in Peking. China kann seinen eigenen Holzbedarf nicht abdecken und importiert deshalb mehr Holz als jedes andere Land. Um die Verschwendung des nur langsam nachwachsenden Rohstoffes einzuschränken, hatte die chinesische Regierung schon im Jahr 2006 eine Stäbchen-Steuer in Höhe von fünf Prozent eingeführt.