Nachrichten Partnermeldungen

Umweltschutz in der Europazentrale bei KiK funktioniert

Die Zertifizierung des Umweltmanagementsystems von KiK nach ISO Norm 14001 wurde erfolgreich bestätigt. Was so sperrig klingt, ist eigentlich ganz einfach: Ein Umweltmanagementsystem hilft dabei, die betrieblichen Umweltauswirkungen systematisch zu erfassen und zu reduzieren. Damit dies gelingt, werden organisatorische Strukturen geschaffen, Verantwortlichkeiten verteilt, Ziele definiert, Maßnahmen umgesetzt und schließlich die Ergebnisse kontrolliert.

Die Zertifizierung des Umweltmanagementsystems von KiK nach ISO Norm 14001 wurde erfolgreich bestätigt

Bönen (csr-service) – Was so sperrig klingt, ist eigentlich ganz einfach: Ein Umweltmanagementsystem hilft dabei, die betrieblichen Umweltauswirkungen systematisch zu erfassen und zu reduzieren. Damit dies gelingt, werden organisatorische Strukturen geschaffen, Verantwortlichkeiten verteilt, Ziele definiert, Maßnahmen umgesetzt und schließlich die Ergebnisse kontrolliert.

Bereits im Jahr 2009 hat der Textildiscounter KiK den betrieblichen Umweltschutz für die Europazentrale im westfälischen Bönen auf diese Weise systematisiert. Das nach der ISO Norm 14001 entwickelte System ist erstmals 2011 vom TÜV Nord im Rahmen einer mehrtägigen Prüfung  auditiert worden und konnte 2013 abermals bestätigt werden. Ergebnis: Das KiK-Umweltmanagementsystem funktioniert!

„Wir wollen Erdgas, Strom, Wasser und Papier in erheblichem Maße einsparen, komplett auf umweltfreundliches Büromaterial umstellen und Abfall reduzieren. Mit Hilfe dieser ehrgeizigen Ziele wollen wir unseren Stromverbrauch in ganz Deutschland sowie die standortbezogenen CO2e-Emissionen bis 2015 um 25% reduzieren. Maßnahmen, wie der Bezug von 100% Ökostrom und der Einsatz von Papier aus Recycling-Qualität beim Werbe-, Marketing- und Büromaterial, sollen diese Ziele unterstützen.“, so Dr. Michael Arretz, Geschäftsführer für Nachhaltigkeitsmanagement und Kommunikation bei KiK.

Die Prüfer des TÜV Nord, die das Umweltmanagementsystem zum zweiten Mal überprüften, berichten von einer guten Entwicklung bei KiK: „Das Umweltmanagementsystem orientiert sich entlang ehrgeiziger Ziele. Der erste Nachhaltigkeitsbericht von KiK ist aufgrund seiner Datenfülle und  -menge ein Beleg dafür, dass das System funktioniert“, so Khalid Doukkali vom TÜV Nord.

Die Überprüfung der Anforderungen an das Umweltmanagementsystem findet jährlich durch den TÜV Nord auf Basis einer 3 Jahre gültigen Zertifizierung statt. 2011 wurde das System erstmalig zertifiziert und konnte in 2012 und 2013 den Anforderungen entsprechen. 2014 erfolgt die Auffrischung der Zertifizierung und die abermalige Kontrolle des KiK-Systems auf Herz und Nieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar