Nachrichten

Videospot: Das “Milchdorf” Kabiyet in Kenia

Im Rahmen seiner CSR-Strategie arbeitet Nestlé in Afrika mit kleinen Farmern zusammen. Im westkenianischen Kabiyet sind das Landwirte mit zwei oder drei Kühen, etwas Mais und anderen Anbauprodukten für den Eigenverbrauch oder den lokalen Markt. Heute ist Kabiyet ein Modelldorf, das sich mit Unterstützung von Nestlé, dem East Africa Dairy Development Project, der Bill & Melinda Gates Stiftung und weiteren Partnern zu einer hochmodernen Milchsammelstelle entwickelt.

Eldoret (csr-news) – Im Rahmen seiner CSR-Strategie arbeitet Nestlé in Afrika mit kleinen Farmern zusammen. Im westkenianischen Kabiyet sind das Landwirte mit zwei oder drei Kühen, etwas Mais und anderen Anbauprodukten für den Eigenverbrauch oder den lokalen Markt. Heute ist Kabiyet ein Modelldorf, das sich mit Unterstützung von Nestlé, dem East Africa Dairy Development Project, der Bill & Melinda Gates Stiftung und weiteren Partnern zu einer hochmodernen Milchsammelstelle entwickelt. Am 1. Januar 2009 nahm dort die Kabiyet Dairies Company ihre Arbeit auf und sammelte an ihrem ersten Tag 1.623 Liter Milch ein. Heute sind es täglich 20.000 Liter. Von den 6.000 Farmern im Einzugsgebiet der Milch-Company beteiligen sich etwa 3.000 an dem Projekt, über das hier dessen Geschäftsführer Abraham Rugut berichtet.

.

.

Den ausführliche Bericht über das Milchdorf Kabiyet >> lesen CSR MAGAZIN-Partner hier

Sehen Sie hier unsere Fotoreportage: csr-news.tumblr.com