Nachrichten

Weltsozialforum in Tunesien mit Debatte über Frauenrechte eröffnet

Tunis (afp) – Mit einer Debatte über Frauenrechte ist am Dienstag das Weltsozialforum in der tunesischen Hauptstadt Tunis eröffnet worden. Im Mittelpunkt der ersten Beratungen stand die Lage von Frauen zwei Jahre nach dem Beginn des sogenannten Arabischen Frühlings. Viele Delegierte beklagten die Diskriminierung von Frauen unter anderem in Tunesien und Ägypten.

Das Motto des fünftägigen Treffens, zu dem 30.000 Aktivisten aus aller Welt erwartet werden, lautet in diesem Jahr „Würde“, womit die Bewegung einen der zentralen Begriffe des politischen Umsturzes in Tunesien im Januar 2011 aufgreift.

Das Weltsozialforum wurde im Jahr 2001 in Brasilien als Gegenpol zum Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos ins Leben gerufen. Seither fand es bereits zwei Mal auf dem afrikanischen Kontinent statt, im Jahr 2007 in Kenia und vier Jahre später im Senegal. Das Treffen versammelt unter anderem Vertreter von Gewerkschaften und Ureinwohnern sowie Menschenrechts- und Umweltaktivisten sowie zahlreiche Studenten.

Weitere Informationen im Internet:
www.weltsozialforum.org

Hinterlassen Sie einen Kommentar