Nachrichten

Tetra Pak setzt Umweltstrategie konsequent um

Hochheim (csr-news) > Vor zwei Jahren hatte sich Tetra Pak im Rahmen seiner Umweltagenda 2020 ehrgeizige Ziele gesetzt. Aktuell wurden dazu nun erste Ergebnisse veröffentlicht „Wir haben einen guten Start hingelegt. Gleichzeitig gibt es noch viel zu tun, beim Erreichen der Ziele“, so Dennis Jönsson, Tetra Pak Präsident und CEO zu den Zahlen. Im Mittelpunkt der Agenda stehen drei Kernbereiche: ökologischer Fußabdruck, nachhaltige Produkte und Recycling. Im Hinblick auf das Vorhaben, eine vollständig nachhaltige Verpackung anzubieten, bei der nur erneuerbare Materialien mit minimaler Umweltbelastung und 100-prozentiger Wiederverwertbarkeit zum Einsatz kommen, kann das Unternehmen erste Erfolge vorweisen. 2012 trugen 26,4 Milliarden Tetra Pak-Verpackungen in 39 Ländern weltweit das FSC-Siegel, was einem Anstieg von 40 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Zurzeit versucht das Unternehmen, die internen Systeme besser auf Angebot und Nachfrage auszurichten, und arbeitet auch weiterhin mit Lieferanten und anderen Stakeholdern daran, den Zugriff auf FSC-zertifizierten Karton zu steigern. Ebenfalls angestrebt wurde eine Verdoppelung der globalen Recycling-Rate für gebrauchte Getränkekartons auf 40 % bis Ende des Jahrzehnts. Bislang konnte dieser Wert um 10 Prozent verbessert werden, d.h. knapp 23 Prozent der weltweit verkauften Tetra Pak-Getränkekartons wurden 2012 recycelt. Ausführlichere Angaben will das Unternehmen im nächsten Nachhaltigkeitsbericht machen, der noch in diesem Jahr erscheint.