Nachrichten

Wie Unternehmen die Gesellschaft beeinflussen

Etwas mehr als die Hälfte der europäischen Bürger glaubt, dass Unternehmen einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft ausüben, vier von zehn Europäern sehen hingegen eher einen negativen Einfluss. Wie stark der Einfluss von Unternehmen auf die Gesellschaft ist, wird in Europa skeptischer betrachtet als in anderen Volkswirtschaften. Dies sind Ergebnisse einer Bürgerbefragung durch die Europäische Kommission.

Brüssel (csr-news) > Etwas mehr als die Hälfte der europäischen Bürger glaubt, dass Unternehmen einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft ausüben, vier von zehn Europäern sehen hingegen eher einen negativen Einfluss. Wie stark der Einfluss von Unternehmen auf die Gesellschaft ist, wird in Europa skeptischer betrachtet als in anderen Volkswirtschaften. Dies sind Ergebnisse einer Bürgerbefragung durch die Europäische Kommission.

Rund 32.000 Bürger aus den Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie aus Kroatien, Israel, der Türkei, Brasilien, den Vereinigten Staaten, China und Indien wurden im Auftrag der Generaldirektion Unternehmen und Industrie der Europäischen Kommission zu ihrer Ansicht über den Einfluss von Unternehmen auf die Gesellschaft befragt. Die Befragung ist Teil eines Aktionsplans im Rahmen der europäischen CSR-Strategie. Die Kommission wollte wissen, ob sich die Bürger überhaupt dafür interessieren, was Unternehmen tun, um sich verantwortungsvoll gegenüber der Gesellschaft zu verhalten. Wie informieren sie sich, wie nehmen sie die Anstrengungen der Unternehmen wahr, wie werden sie von ihnen bewertet und schließlich, wer sollte den stärksten Einfluss auf Unternehmen ausüben, um ihr verantwortungsvolles Verhalten zu stärken. Dazu wurden zunächst die europäischen Mitgliedsstaaten betrachtet und deren Ergebnisse mit denen aus anderen Teilen der Welt verglichen.

Der Europäer tritt Unternehmen wesentlich skeptischer gegenüber, als dies in anderen Ländern verbreitet ist, beispielsweise glaubt die Mehrheit der Brasilianer, dass Unternehmen einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft ausüben. In der EU glaubt dies nur die Hälfte der Bürger, allerdings unterscheidet sich die öffentliche Meinung in den einzelnen Ländern erheblich. Während 85 Prozent der Dänen einen eher positiven Einfluss sehen, sind dies bei den Italienern nur noch 36 Prozent. Dafür differenzieren die Europäer stark nach Branchen. So wird beispielsweise der Lebensmittelindustrie und dem Einzelhandel ein verantwortungsvolles Handeln attestiert, ganz im Gegenteil zu Banken, der Finanzwirtschaft insgesamt und etwa Unternehmen der Gas- und Erdölindustrie. Gravierende Unterschiede zeigen sich bezüglich der Unternehmensgröße. Während in Europa und den USA die Meinung vorherrscht, eher kleinere und mittlere Unternehmen würden sich verantwortungsvoll verhalten, wird dies in anderen Teilen der Welt vollständig anders beurteilt. Dort, beispielsweise in Brasilien oder Indien, sieht man die Anstrengungen zu verantwortungsvollem Handeln eher bei großen Unternehmen. Gleichwohl sehen sowohl Europäer als auch Amerikaner das Unternehmen, in dem sie beschäftigt sind, als gegenüber der Gesellschaft verantwortlich handelnde Organisation.

Fühlen sich die Bürger denn überhaupt ausreichend informiert? In Europa trifft dies nur auf knapp ein Drittel der Befragten zu, obwohl mehr als 79 Prozent angeben, sich dafür zu interessieren. In den USA zeigen sogar 87 Prozent der Bürger ein Interesse an den Aktivitäten von Unternehmen. Insgesamt fühlen sich die Bewohner außerhalb Europas besser informiert, wobei dies keine Aussage darüber zulässt, ob sie auch wirklich besser informiert werden. Interessant ist deshalb auch die Frage, welche Aspekte unternehmerischen Handelns die Bürger überhaupt für gesellschaftlich relevant halten. Für die Europäer (57 Prozent) drückt sich der positive Einfluss von Unternehmen auf die Gesellschaft vor allem in der Schaffung von Arbeitsplätzen aus. Mit einigem Abstand folgen das allgemeine Wirtschaftswachstum und die Bereitstellung von Aus- und Weiterbildungsangeboten. Korruption, Entlassungen und Umweltverschmutzung werden dagegen als negative Auswirkungen genannt. Interessanterweise sehen sich die Bürger selbst in der Verantwortung, wenn es darum geht, Einfluss auf die Unternehmen auszuüben. Immerhin 49 Prozent der Europäer glauben, mit ihrer Kaufentscheidung auf das verantwortungsvolle Handeln von Unternehmen Einfluss nehmen zu können. Als weitere verantwortliche werden die Geschäftsführung und öffentliche Stellen genannt.

Der Bericht „Wie Unternehmen unsere Gesellschaft beeinflussen – die Sicht der Bürger“ wird von der Europäischen Kommission in der Reihe „Flash Eurobarometer“ unter der Nummer 363 auch in deutscher Sprache zum Download angeboten. Ebenfalls zm Download angeboten wird ein Factsheet mit den Ergebnissen ausgewählter Fragen sowie eine Zusammenfassung in englischer Sprache.

Hinterlassen Sie einen Kommentar