Nachrichten

IWF: Steueroptimierung größeres Problem als Steuerparadiese

Washington (afp) – Die Ausnutzung legaler Steuerschlupflöcher richtet aus Sicht des Internationalen Währungsfonds (IWF) mehr Schaden an als Steuerparadiese. Maßnahmen gegen die sogenannte Steueroptimierung seien „die Schlüsselfrage“, sagte eine IWF-Sprecherin der Nachrichtenagentur AFP. Eine Gefahr für die Finanzstabilität sieht der Fonds in den Niedrigsteueroasen nicht. „Das ist nicht unsere Meinung“, so die Sprecherin in dem Interview am Freitag.

Mehrere Medien hatten am Donnerstag weltweite Geschäfte mit Steueroasen enthüllt. Dazu war ihnen von Mittelsmännern ein Datensatz mit 2,5 Millionen Dokumenten zugänglich gemacht worden. In den Unterlagen sollen sich auch zahlreiche deutsche Fälle finden.

Im Kampf gegen Geldwäsche und Steueroasen seien in letzter Zeit Fortschritte gemacht worden, hieß es beim IWF. „Aber dadurch wird die Schlüsselfrage nicht gelöst.“ Durch Steueroptimierung sei es möglich, mit mehr oder weniger komplexen Operationen ganz legal Steuerabgaben zu umgehen. Deswegen müsse nach Wegen dagegen gesucht werden, die politisch akzeptabel und technisch kohärent seien, sagte die Sprecherin.

Hinterlassen Sie einen Kommentar