Nachrichten

Berlin und Paris gemeinsam gegen Jugendarbeitslosigkeit

Düsseldorf (csr-news) – Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und ihr französischer Amtskollege Michel Sapin wollen Ende Mai gemeinsam mit Unternehmen in Paris eine Initiative zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa starten. Das Programm mit dem Titel „New Deal for Europe“ soll am 28. Mai auf einer Konferenz präsentiert werden und zusätzliche Milliardenkredite der Europäischen Investitionsbank (EIB) für Unternehmen enthalten, die Arbeits- und Ausbildungsplätze speziell für Jugendliche schaffen. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ (Montagausgabe) unter Bezugnahme auf Regierungs- und Konferenzkreise. In Griechenland und Spanien ist derzeit bereits mehr als jeder Zweite unter 25 Jahren arbeitslos und auch in Portugal, Italien und Frankreich erreicht die Jugendarbeitslosigkeit alarmierend hohe Werte. EIB-Präsident Werner Hoyer sagte der Zeitung: „Vorstellbar wäre, einen Zusammenhang zwischen Kreditkonditionen und der Schaffung von Jobs und Ausbildungsplätzen herzustellen“. Als weitere mögliche Maßnahmen nannte Hoyer eine Förderung des Ausbaus des dualen Bildungssystems in Südeuropa und die Ausdehnung des Erasmus-Programms auf den nicht-akademischen Bereich. Der Begriff „New Deal“ geht auf den US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt zurück, der 1933 seine Wirtschaftsreformen so bezeichnete.