Nachrichten

Bericht: Apple umgeht in Deutschland Steuern von 250 Million Euro

Mainz (afp) – Der US-Computerkonzern Apple umgeht in Deutschland mit Steuertricks einem Bericht zufolge Zahlungen an Fiskus in Höhe von einer Viertelmilliarde Euro. Würde Apple für die geschätzt eine Milliarde Euro Gewinn hierzulande 25 Prozent Unternehmenssteuer zahlen, „dann kommen wir auf ein Steuersoll von 250 Millionen Euro“, sagte Markus Meinzer von der Nichtregierungsorganisation Tax Justice Network dem ZDF-Magazin „Frontal 21“. „Wenn wir das vergleichen mit den fünf Millionen Euro, die Apple tatsächlich bezahlt hat, sieht man, dass es hier eine Steuerlücke von 245 Millionen Euro gibt.“

Apple nutze auch zur Umgehung von Steuerzahlungen in Deutschland ein komplexes Geflecht aus vielfach im Ausland angesiedelten Firmen, berichtete „Frontal 21“. Der Konzern war zuletzt auch auf dem Heimatmarkt in den USA Vorwürfen der Steuertrickserei ausgesetzt. Der US-Senat hatte einen Bericht veröffentlicht, wonach Apple ein komplexes Geflecht an Auslandsfirmen nutze, um Steuern zu vermeiden. Unternehmenschef Tim Cook wies die Vorwürfe in einer Anhörung vor dem Senat zurück. Das Tax Justice Network setzt sich für Transparenz auf den Finanzmärkten und bei Steuern ein.