Nachrichten

Energiewende: Wirtschaft und Kommunen beteiligen

Berlin (csr-news) – „Die umfassende Beteiligung der Bürgerschaft und der Wirtschaft stellt eine wesentliche Voraussetzung für das Gelingen der Energiewende dar.“ Das schreiben die Oberbürgermeister von 25 deutschen Städten in ihrem gemeinsamen Papier „Mit starken Kommunen die Energiewende zur Erfolgsstory machen“, das gestern anlässlich des 7. Bundeskongresses Nationale Stadtentwicklungspolitik in Berlin vorgestellt wurde. Weiter fordern die Oberbürgermeister neue Partizipationsformen, durch die sich alle Bürger „überall und systematisch an der Finanzierung des Netzausbaus beteiligen können“. Die Einsparung und effiziente Nutzung von Energie dürfe nicht außer Acht gelassen werden; eine Energiewende in der Mobilität und der Wärmeversorgung stehe noch immer aus.

Im Rahmen des Dialoges „Nachhaltige Stadt“ treffen sich seit Anfang 2010 auf Einladung des Rates für Nachhaltige Entwicklung die Oberbürgermeister der inzwischen 25 deutschen Städten und suchen nach Wegen, auf denen die kommunale Nachhaltigkeitspolitik mehr Profil und Gewicht erlangen kann. Folgende Städte wirken an dem Dialog mit: Augsburg, Bonn, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Freiburg, Friedrichshafen, Hannover, Heidelberg, Köln, Konstanz, Leipzig, Lörrach, Ludwigsburg, Lüneburg, München, Münster, Norderstedt, Nürnberg, Ravensburg, Rheine, Suhl, Tübingen, Ulm und Wernigerode.

Das Papier „Mit starken Kommunen die Energiewende zur Erfolgsstory machen“ >> als PDF zum Download

Hinterlassen Sie einen Kommentar