Nachrichten

Ikea Stiftung: Schwedische Designer entwickeln Flüchtlingsunterkunft

Weltweit leben 3,5 Millionen Flüchtlinge in Zelten und provisorischen Notunterkünften – und das manchmal zwölf Jahre lang. Bisher verwendet das UN-Flüchtlingskommissariat UNHCR dazu Zelte, die mühsam aufgezogen und spätestens nach sechs Monaten erneuert werden müssen. Die Ikea Stiftung macht nun Erfahrungen des schwedischen Do-it-Yourself-Möbelbauers für Flüchtlinge nutzbar und unterstützt die Entwicklung einer innovativen Unterkunft.

Hofheim-Wallau (csr-news) – Weltweit leben 3,5 Millionen Flüchtlinge in Zelten und provisorischen Notunterkünften – und das manchmal zwölf Jahre lang. Bisher verwendet das UN-Flüchtlingskommissariat UNHCR dazu Zelte, die mühsam aufgezogen und spätestens nach sechs Monaten erneuert werden müssen. Die Ikea Stiftung macht nun Erfahrungen des schwedischen Do-it-Yourself-Möbelbauers für Flüchtlinge nutzbar und unterstützt die Entwicklung einer innovativen Unterkunft.

Dazu arbeiten schwedische Designer mit UNHCR-Spezialisten zusammen. Die als stabil beschriebene Unterkunft ist flach und wie ein „Billy“-Bücherregal stapelbar verpackt; sie ist mit wenigen Steckverbindungen zu montieren und soll bis zu drei Jahren halten. Weitere Vorteile seien eine bessere Isolation als bei Zeltwände und die Ausstattung mit speziellen Solarmodulen zur Energieerzeugung für Licht und die Essenszubereitung. Derzeit werden die neuen Unterkünfte im Grenzgebiet zwischen Äthiopien und Somalia getestet.

Jonathan Spampinato, Leiter der Strategischen Planung bei der Ikea Stiftung, erklärte gegenüber der Presse: „Eine sichere Unterkunft in unsicheren Zeiten ist die Basis für Gesundheitsvorsorge, Schulbildung und Broterwerb.“ Die gemeinnützige Stiftung des schwedischen Möbelbauers wurde 1982 in den Niederlanden als „Stichting Ikea Foundation“ gegründet. Sie bildet das Dach für alle gesellschaftlichen und philanthropischen Aktivitäten des Möbelkonzerns und legt einen Schwerpunkt auf die Bekämpfung der Wurzeln von Kinderarbeit. Bis zum Jahr 2015 sollen weltweit 100 Millionen Kinder von den Programmen der Stiftung profitieren.

Über das Projekt Flüchtlingsunterkünfte berichtet die Stiftung aus Anlass des heutigen Weltflüchtlingstages und bietet dazu ein vierminütiges Video in englischer Sprache an:

Hinterlassen Sie einen Kommentar